Ohne Termin keine Tat

Die Sonne lacht vom blauen Samstagnachmittagshimmel und ich sitze im Haus. Bummel vor mich hin. Räume ein bisschen auf, wasche ein bisschen Wäsche, koche ein bisschen und ordne ein bisschen meine WW-Unterlagen. Heute habe ich keine festen Termine und so geht alles einen Tick viel langsamer als sonst.

Jetzt könnte ich gut laufen gehen. Aber allein? Heike hat eine Claudia, ich nicht! So beschließe ich, dass ich Mitläufer brauche – oder selbst einer werden sollte. Anders passiert bei mir nichts!

Der Februar und März sieht an den Samstagen schön leer aus – und so suche ich hier und jetzt hochoffiziell und ernstgemeint “Mitläufer”. Samstags von 17.00-18.00 Uhr. Treffpunkt geb ich hier und auf meiner “Lebe leichter” Seite bekannt. Wenn ich mich nur einigermaße organisiere, klappt dann das Laufen regelmäßig und ich fühl mich hinterher fit wie ein Turnschuh -macht das gute Gewissen ;-) .

Manche Menschen fühlen sich von Terminen und Termindruck bedrängt. Mir helfen sie, meinen Alltag bewußt zu strukturieren. Jeder Abgabetermin für einen Artikel ist für mich eine willkommene Hilfe. Denn ohne eine Zeitvorgabe würde er nicht geschrieben. Heute teilte mir meine Steuerberaterin mit, dass ich jetzt monatlich meine Umsatzsteuer abgeben muß. Und ich freu mich. Lieber 12 kleine Schrecken als vier mal im Jahr vier Riesenschrecken (kleiner Wink zu Rita und ihrem Schuhkarton). Unsere Lektorin im R.Brockhausverlag haben wir angefleht, uns bloß einen Abgabetermin zu setzen für das, was war und was kommen soll. Denn ohne Termin bei uns  keine Tat ;-)

Ich sollte mir ein Beispiel an Björn nehmen. Als ich heute mein Staubsaugerrohr suchte, fand ich es, zusammen mit 2 wassergefüllten Colaflaschen in seinem Zimmer, Hanteltraining, nehm ich mal an. Ohne Kumpel, ohne Termin. Bei ihm gehts auch ohne…