Vision Board

Es war das erste Frauenevent meines Lebens und ich hatte es selbst organisiert.

Die Referentin hatte eine Bilder-Collage mitgebracht, auf der sie Ziele und Wünsche „montiert“ hatte, wie sie sich ihre Zukunft vorstellte. Eine glückliche Ehe und Familie. Das Ausleben ihrer Begabung, nämlich zu referieren. Ihren Wunsch, wieder zu reiten. Ein Punkt waren ihre Finanzen.

Jedem Ziel hatte sie ein Bild gewidmet und wir Frauen hingen an ihren Lippen.

Inspiriert davon stellte ich den Besucherinnen die Aufgabe, ihre eigene Collage zu erstellen und sie zum nächsten Freundinnenabend mitzubringen. Der darauf folgende Visionsabend in unserem Freundinnenkreis war unvergesslich.

Meine eigene Collage habe ich erst beim Umzug vor 3 Jahren entsorgte. Alles, was ich mir damals vorgenommen hatte, war eingetreten.

Das Jahr 2020 liegt unberührt vor dir. Hast du Träume, die in dir schlummern und für die anscheinend noch nie der richtige Zeitpunkt war?

Oder lässt du auf dich zukommen und akzeptierst, was passiert und was nicht?

Aus deinen Träumen können Ziele werden und aus den Zielen inspirierende Erlebnisse und Abenteuer. Für die lohnt es sich, aufzustehen. Dich anzustrengen. Deine Gesundheit zu behüten wie einen Schatz. Weil du so viel vorhast 2020.

Meine Collage 2020 mache ich „zwischen den Jahren“.

Visionboard

Ich nehm dazu allerdings wieder altmodisch Papier, aber es geht auch am Computer. Meine Bilder wirst du nicht alle verstehen, aber ich freu mich heute schon auf die Spring-Konferenz in Willingen, die Colour-Conference in London, bereits gebuchte Wanderwochen, eine neue Aufgabe in unserer Kirchengemeinde und auf meinen 60. Geburtstag.

Welche Bilder könnten auf deiner Collage kleben?
Am liebsten würde ich einen Visionsabend mit dir verbringen, das wäre der Clou.

Kein Alltag in Sicht

Dabei liebe ich Alltag. Aber als Heike und ich einen gemeinsamen Termin für ein Treffen mit Irina suchten, war der Montag wie durch ein Wunder für alle frei und so kamen wir zu einem kombinierten Visions- und Arbeitsfrühstück in Heidelberg. Ideen besprechen, Pläne schmieden, abwägen… träumen… bis 16.00 Uhr… dann mussten wir wieder los!

Heidelberg

Ich kam auf die Minute pünktlich zum Abschluss unseres 10-Wochenkurses Body Spirit Soul in Würzburg an. Wie gut, dass Melanie und ich den Kurs zusammen gemacht haben – und sie uns für das letzte Mal zu sich nach Hause eingeladen hatte…

Mel

Der Tisch war gedeckt, die Kerzen brannten und es war ein wundervoller Abend. Melanie hat es so gut ausgedrückt, dass ich sie hier einfach zu Wort kommen lasse:

Vor neun Wochen saßen neun fremde Frauen, die sich das erste Mal gesehen haben gegenüber und haben gemeinsam neun Wochen in sich investiert.

Manchmal waren es lockere Stunden mit vielen Lach- und Freudentränen, mal waren es herausfordernde Stunden, wo man mit etwas Mut über seinen eigenen Schatten springen dufte. Dann gab es Stunden, die erkenntnisreich waren und wo sich Knoten wie von selbst lösten und dann gab es Augenblicke, die sehr berührend waren und tief unter die Haut gingen.

Gestern, neun Wochen später saßen meine liebe Freundin (Beate) und ich (Melanie) neun wundervollen Freundinnen gegenüber und waren geflasht.

Wir können immer wieder nur staunen was Body-Spirit-Soul macht, es ist echt der Hammer und schön zu sehen, das es sich lohnt nicht nur in sich selbst zu investieren, sondern auch in unsere Mitmenschen!

Es lohnt sich die Zeit, die Gaben, die Talente und alles was wir von Jesus geschenkt bekommen haben auch zu nutzen. Ich habe den Kurs schon sehr oft mitgemacht und gemerkt, dass die Inhalte der verschiedenen Stunden immer wieder etwas mit mir machten. Manchmal sprach mich mehr der Körper an, dann war es mal die Seele und ein anderes Mal war es wiederum der Geist.

Das Schöne ist auch, wenn du den Kurs selber leitest, merkst du wie er immer wieder was mit dir persönlich macht.

Ich will dich ermutigen es lohnt sich die Zeit zu nehmen und in andere und in dich zu investieren.

Hier können wir Momente und Augenblicke sammeln, leben, erleben und Impulse weitergeben, an die wir uns später mit einem Dankbaren Herzen und einem weinenden und lachenden Auge gerne zurück erinnern!  – Melanie Jeschke

Body Spirit Soul macht Frauen zu Freundinnen… Der nächste Schulungstag zur Kursleiterin findet am 25. Januar in Würzburg statt.

Wachstum

Was gesund ist, wächst! Soeben ist die letzte von vier Coachausbildungen in diesem Jahr beendet worden. Inzwischen haben wir 171 Coachs in Deutschland, Österreich und der Schweiz und ich bin stolz wie Oskar, was für tolle Coachs wir im Boot haben. Jede Einzelne sprüht vor Begeisterung für Lebe leichter!

IMG-20191207-WA0001

Die zwei Tage vergingen wieder mal wie im Flug!

Wenn so ein Wochenende um ist, geh ich erst mal einkaufen, fürs Wochenende, dafür hab ich donnerstags keinen Kopf…

Wenn die Einkäufe verräumt und alle Lebe leichter Requisiten wieder am richtigen Platz sind, lese ich mir die Feedbackbögen der Azubis durch!

Durch die Bank begeisterte Rückmeldungen, ..die waren aber auch gut!

Dann zelebriere ich ein kleines Abendessen – heute überbackene Forellenbrote – schließe meine Tagesaufgaben ab, inklusive Vorbereitung des täglichen Adventkalenderinputs für meine Teilnehmer und jetzt schreib ich Blog, weil mich das so schön entspannt.

Ok, mit meinem Mann flirte ich auch zwischendurch!

Morgen, Sonntag, ist komplett arbeitsfrei und auf Montag freu ich mich auch schon, da gibt es gleich zwei Highlights.

Ein Adventspsalm

Mit fester Freude
Lauf ich durch die Gegend
Mal durch die Stadt
Mal meinen Fluss entlang
Jesus kommt
Der Freund der Kinder und der Tiere
Ich gehe völlig anders
Ich grüße freundlich
Möchte alle Welt berühren
Mach dich fein
Jesus kommt
Schmück dein Gesicht
Schmücke dein Haus und deinen Garten
Mein Herz schlägt ungemein
Macht Sprünge
Mein Auge lacht und färbt sich voll mit Glück
Jesus kommt
Alles wird gut

von Hanns Dieter Hüsch.

So schön… auf meiner To Do-Liste steht übrigens seit letzter Woche, selber mal einen Psalm schreiben…Mal gucken, wann “meiner” fertig ist..

In Kur

Gesünder als Avocado, Grünkohl und Spinat ist das Zusammensein mit Freundinnen. Bitte recht häufig, damit die positiven Auswirkungen greifen, habe ich in einem Artikel in der Lydia geschrieben. Deshalb habe ich gleich 6 Freundinnen zum Kuren eingeladen.

Mittags mit Birgit ins Waldhaus

20191129_180633

“Lieber in kleinen Gruppen als in großen” hatte ich im Artikel geschrieben…

IMG_20191130_081627_541

Und so war es zwar schade, dass ein paar Freundinnen nicht dabei waren, aber für unsere Kur perfekt.

Freundinnen lassen uns aufstehen, wenn wir müde sind, bringen uns zum Lachen und geben uns das Gefühl, komplett normal zu sein, auch wenn wir mal komisch sind. Und das sind wir ja manchmal.

Freundinnen ermutigen uns, Dinge zu tun, die wir uns selber nicht zutrauen, und schubsen uns ein bisschen. Liebevoll. Weil sie uns so sehr mögen und es lieben, wenn wir uns etwas Gutes tun oder uns etwas Neues trauen.

Freundinnen wirken wie eine Beautybehandlung.

Sie lassen uns ein paar unserer Probleme vergessen, sprechen einige Probleme an und ein paar Probleme sind verschwunden, nachdem die Pizza bezahlt ist.

Von der Pizza steht nichts in der neuen Lydia, aber so ungefähr…Und dort steht auch, wie du eine Freundin finden kannst, wenn du keine hast…

Lass dir ein Probeheft schicken… oder sprich mich Sonntag an, ich geb dir eine..

Lydia

Und falls dir noch eine Geschenkidee für eine Freundin, Schwester oder die Schwiegertochter fehlt oder du dich selber in Kur schicken willst, wie wäre es mit mit vier Auszeit-Momenten für das neue Jahr?

Lydia hat grade eine Gutscheinaktion. Auf drei LYDIA-Geschenkabos gibt es jetzt 20% Rabatt! Umgerechnet kostet das Abo nur 13,50! Die Gutscheine werden von den Empfängerinnen selbst bei uns eingelöst und sind unbegrenzt gültig. Jetzt im Lydia-Lädchen erhältlich.  www.lydia.net/…/lydia-gutscheine-3-abos-zum-verschenken-gg…/

Pläne schmieden

Lebe leichter wächst, nächste Woche werden in Würzburg elf Lebe leichter Coachs ausgebildet. Body Spirit Soul wächst, nächste Woche werden in Oberkirch neue BSS Kursleiterinnen ausgebildet und Ende Januar wieder bei mir.

Wachstum braucht neue Strukturen. Wir lieben solche Probleme.

78731489_10221100737807515_5257963083329961984_o

Aus Nichts

Ich war zwei Tage komplett unterwegs und nicht zum Einkaufen gekommen. “Ob er sich ein Brot schmieren soll” fragt mein Mann Sonntagmittag, aber ich beruhige ihn… Zauber zauber fidubus… aus ein paar Resten ein Mittagessen für zwei kann jede Frau..

Am Nachmittag will unser Sohn vorbeischauen. Süßes habe ich nie im Haus, aber HEFE!

ZIMTSCHNECKEN STATT NICHTS

Wer mit einem Norweger verheiratet ist, muß sie können und alle lieben dich, wenn du sie kannst: Hjemmelagde kanelboller. Selbstgemachte Zimtschnecken…

Früher gab es sie oft, jetzt nur zu besonderen Anlässen oder weil nichts da ist…Sie gehen blitzschnell, verbreiten den typischen Mamaistzuhauseundhatwasimofenduft, kosten fast nichts og er hel norsk, typisch norwegisch.

Man nehme 1 Würfel Hefe, 500g Mehl, 75g Zucker, 75g weiche Butter, 200ml. Milch, 1/2 Tl. Salz, Kardamon, Zimt & Zucker zum Bestreuen.

Meine Blitzvariante: Den Würfel Hefe oder die Trockenefe in etwas lauwarmer Milch auflösen, Zucker und etwas Mehl zugeben und nach und nach alle weiteren Zutaten zu einem glatten Teig verkneten. (Circaangaben, ich wiege nichts). Sofort auf einer bemehlten Arbeitsplatte zum Rechteck ausrollen. Großzügig mit Zimt und Zucker bestreuen und anschließend zu einer dicken Rolle aufrollen. Diese in gleichmäßige, ca. 1 Zentimeter dicke Scheiben schneiden und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Im vorgeheizten Ofen 12 Minuten backen.

Zimt ist nicht nur ein typisches Weihnachtsgewürz, sondern obendrein auch noch gesund. Er hat sowohl eine blutzuckersenkende als auch cholesterinspiegelsenkende Wirkung. Natürlich ist der klassische Zimtgeschmack nicht jedermanns Sache. Doch gerade in der Weihnachtszeit könnte man doch den Zimtstreuer wieder mal hervorholen.

Zimt im Müsli
Zimt im Joghurt
Zimt im Apfelkuchen
Zimt auf dem Bratapfel
Eine Prise Zimt zum Kaffeekochen
Zimt im Tee

Und so wie in jeder Frau das Talent steckt, aus NICHTS was TOLLES zu zaubern,
steckt in jeder Frau ein Stück HEFE!

Lieben, was das Zeug hält

Am Ende seines Lebens, an dem er an Krebs starb, stellte Apple-Gründer Steve Jobs fest, dass seine steile Karriere und all sein Geld ihm am Ende nichts nutzen würden.

Hatte er seine Lebensaufgabe erfüllt?
Nicht die Länge, aber das Ende ist entscheidend.

Wie leicht kann man sich im scheinbar Wichtigen verheddern.

Wenn ich am Ende vor Gott stehe, stell ich mir vor, wird er mich fragen:

“Beate, was hast du mit deinem Leben gemacht?
Was hast du mit der Zeit gemacht, die ich dir gegeben habe?
Mit deinen Begabungen”.
Und das Wichtigste: “Hast du gelernt, zu lieben?”

Da will ich nicht mit Ausreden kommen…

Ich will meine Zeit nutzen. Mehr als die Hälfte dürfte um sein.
Und ich will lieben, was das Zeug hält.
Mich selber. Meine Umstände. Meine Menschen. Meinen Gott.

Morgen

Bei der Bettkantenübung heute habe ich mich auf einen Bürotag gefreut. Montag/Dienstag/Mittwoch warich dauerunterwegs in meinen Kursen, so genieße ich den Schreibtischtag umso mehr. Input, Output und Orga halten mich in Balance…

Büro

Für die übrigen Tage steht wieder Action auf dem Programm…

73458867_10157613585231740_11443450733920256_n

Freitagabend um 19.00 ist jeder herzlich willkommen…

Besondere Gelegenheit

Als ich ein kleines Mädchen war, war meine Mutter für mich die schönste Frau der Welt. Wie ich sie bewunderte, wenn sie an besonderen Tagen Lippenstift auftrug und die Augenbrauen nachzog.

Ich liebte ihre Ausgehkleider für besondere Gelegenheiten.
Heimlich habe ich gehofft, ich würde sie bekommen, wenn ich groß genug sein würde. So groß wie meine Mutter bin ich allerdings nie geworden ;-)

Damals habe ich mir vorgenommen, mich immer so schön anzuziehen wie meine Mutter – nicht nur für besondere Gelegenheiten, sondern immer.

Komm, wie wär? Mach diese Woche zu einer besonderen Gelegenheit. Wo du dich so richtig schön machst! Und wenn dich jemand fragt, ob was Besonderes ist, sagst du JA!