Countdown

Der Countdown läuft und es kribbelt in meinem Bauch

In ziemlich genau drei Wochen, am Samstag, den 7.Juli. findet unsere erste Schulung zum Body Spirit Soul Coach in Würzburg statt.

Bei diesem Tagesseminar werden Frauen, die gerne in ihrem Umfeld einen Body Spirit Soul Kurs durchführen wollen, zur ehrenamtlichen Kursleiterin ausgebildet.

Das Leiterhandbuch wird bis dahin aus dem Druck sein, das Praxisbuch haben wir schon als Satzfahne gesehen und es wird wunderschön – und 73 Frauen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz und aus allen Konfessionen haben sich bisher schon verbindlich angemeldet.

Heike und ich sind so aufgeregt – und voller Vorfreude. Falls du noch am Überlegen bist: Ein paar freie Plätze haben wir noch.  Auf der Webseite www.bodyspiritsoul.de findest du alle Infos… Ansonsten: Einfach mitfreuen!

Morgen sind Heike und ich erst mal zusammen bei einem Impulstag im “Schönblick”, Willy-Schenk-Str. 9 • 73527 Schwäbisch Gmünd

Infos: http://www.schoenblick.de/programm/?date=16062018&event=Body,_Spirit,_Soul

Ob da noch Plätze frei sind, weiß ich allerdings nicht. Aber Heike ist wieder auf den Beinen und ich bereite mich gerade vor.

Anschließend After Wedding Party meiner Kiel-Tochter im schwäbischen Crailsheim…

Satz des Tages

oder Motto deines Lebens….

Eben schrieb mir die Kollegin, die am Auffrischungstag im wahrsten Sinne des Wortes mit ihrem Vortrag geglänzt hat und bei der ich mich bedankte:

“Das erste tiefgehende Buch, das ich als junges Mädchen gelesen habe, war ein Tagebuchauszug von einem krebskranken Mädchen. Sie hat am Schluss einen Satz geschrieben, der ein Stück zu meinem Lebensmotto geworden ist:

Wenn ich am Ende meines Lebens gefragt werde, wie ich das Geschenk des Lebens genutzt habe – und ich werde sicher gefragt – möchte ich nicht mit einer Ausrede dastehen“.

 

Tolles Wochenende

Es fing schon Donnerstagabend an, wo ich die Teilnehmerinnen des Body Spirit Soul Kurses zum Abschluss zu mir nach Hause eingeladen hatte.

Einladung

Einladung2

Sie hatten mich überredet, dass ich nur Gastgeber sein brauche und brachten das tollste Essen mit. Hätte ich aus Angst, dass es zu viel wird, abgesagt oder verschoben, hätte ich einen megaschönen, lustigen, berührenden und unvergesslichen Abend verpasst.

Feste sollten einfach nicht verschoben werden, besonders nicht aus dem Grund, weil man so viel Arbeit hat… Die Erfahrung mach ich immer öfter!

Freitagfrüh rief Heike mit der Nachricht an, dass der Arzt ihr Reiseverbot erteilt hatte.

Seit 2006 arbeiten wir “blind” zusammen. Teilen uns Vorbereitungen, werfen uns bei gemeinsamen Veranstaltungen die Bälle zu und ergänzen uns auch ohne lange Detailabsprachen. Telefonisch überlegten wir Plan – und er funktionierte auch jetzt.

Mit Hilfe unserer kompetenten und nahezu allwissenden Sekretärin aus dem Lebe leichter Office erlebten unsere Coachs einen motivierenden Auffrischungstag.

Coachs 2

18 Coachs, die bereits 5 oder 6 Jahre Lebe leichter Kurse leiten, bekamen ein kleines Präsent… das unsere Wertschätzung nur ansatzweise ausdrücken kann.

Wir hätten ihnen doch goldene Kugelschreiber schenken sollen..

Coachs1J

“Jede Einzelne von uns hat genau das gewisse Etwas, was unsere Teilnehmer so lieben und motiviert. Jede Gruppe vor Ort lebt durch unser Engagement. Wir dürfen Wegbegleiter in einer wichtigen Phase sein. Was für ein Geschenk”, schrieb Bettina…

Als ich abends um 20.00 Uhr wieder zu Hause war, warteten 3 Buchpakete auf mich. Bücher

Der immerwährende Jahresplaner war eingetroffen und ich bin schockverliebt und fange ab sofort ein blütenweißes Jahr an…

Der Lydia-Kalender 2019, für den ich eine Geschichte geschrieben hatte ist da und ich las ein bisschen bewegt, was ich da selber geschrieben habe…

Und dann schlug ich das frisch aus dem Druck gekommenene Buch “Träume kennen kein Alter” auf, wo auch 2 Geschichten von mir drinstehen auf und las es bis Sonntag abend leer!

Metakognitives Training

Ich hab jede Menge gelernt und bin so dankbar für das Wochenende mit Tabea Heise und ihremThema, wir unser Gehirn “umprogrammieren” können, indem wir unser Denken lenken. Sie bezog sich auf die Erkenntnisse von Caroline Leaf aus der Gehirnforschung, die belegen, dass wir unsere Gehirnstruktur je nach Qualität unserer Gedanken zum Positiven oder zum Negativen verändern können.

Tabea 1

Tabea 2

Aufgabe des Seminars am Samstag war es,  sich mit einem negativen Gedanken ausführlich zu beschäftigen – tief darüber nachdenken, warum ich so denke, was für Gedanken ich noch dazu habe. Durch gründliche Beschäftigung mit dem Gedanken wird er unstabil und du hast die Möglichkeit, ihn zu überschreiben…

Tja, der Gedanke, den ich mitgebracht habe, ist nun schon so was von unstabil.. und das, was ich “überschrieben” habe, so eine Hilfe… nun sollen wir, laut Tabea, bzw. Carolin Leaf, mehrmals am Tag… also immer, wenn der negative Gedanke auftaucht, ihn mit dem neuen, guten Gedanken überschreiben. Nach 4 Tagen bricht der negative “Ast” ab… und es bilden sich neue, gute Gedanken…

Also ich mach das jetzt mal 3 Wochen, ok?

Erste Ausbeute des Wochenendes:

Wir haben ein “Wonderbrain”.. Du übrigens auch!
Ich kann durch konstruktives Nachdenken neue Äste im Gehirn anlegen..

Probleme sind ein Segen
Je mehr Probleme, desto mehr Lösungen, wenn ich tief darüber nachdenke.
Mein Problem kann mein Potential werden. Mein Problem ist mein Potential.

Probleme zu ignorieren, hilft nicht. Irgendwann kommen sie an die Oberfläche.

Jedes gelöste Problem verbessert meine Selbstwirksamheit
Mein Erfahrungsschatz wächst mit jedem Problem
Mein Verständnis für Andere wächst mit jedem Problem

Ich bin eine biographische Schatzkiste

Gesundes Denken kann man lernen. Die Bibel ist das hilfreichste, positivste Selbsthilfebuch auf dem Markt. Bedien dich beim Lifemanagementbestseller.

Da findest du Bibelverse zum “Überschreiben”…
Lade dir mal die Bibelapp “You Version” runter.. In der Suchfunktion kannst du Stichwörter eingeben… z.B. Angst. Freiheit.. lass dich überraschen, wie viel die Bibel zu genau deinem Problem zu sagen hat.