Was zu gewinnen

Ab und zu flattert ein Brief mit einem Scheinchen in meinen Briefkasten: “Für JAM”

So auch diese Woche. Wobei die charmante Blogleserin mir überließ, das Geld auch in Hochzeitskleider oder sonstige Sonderausgaben zu stecken.

Weil ich mich freue, dass es Blogleser wie E. gibt, die an meinem Leben und Lieben so Anteil nehmen, kommst auch du, lieber zufälliger oder langjähriger Blogleser in den Genuss, ein Body Spirit Soul Impulsbuch zu gewinnen…Immerhin weihnachtet es ja sehr.

Du musst nur schätzen, wie viel Geld meine 5 Kurse in diesem Spätherbst in meine JAM-Spendendose gesteckt haben. Ausgeschlossen sind Teilnehmer meiner Kurse.

Du kannst deinen Tipp per Email am mich schicken, beate.nordstrand@t-online.de ;
ich poste jeden Betrag mit deinem Vornamen.Ende der Tipperei ist Mittwoch, 20.12. um 20.00 Uhr.

51F7pNvMNcL._SX360_BO1,204,203,200_

Sigrid: 444,40,-
Sabine: 525,-
Tamara: 750;-
Ramona: 950,-
Sonja: 632 €
Julia: 777,77€
Gisela: 936,-
Rosemarie: 1400,-
Margret: 1070.70
Steffi: 1000 €

 

Flauschige Grüße

“Ein Lob auf das Loben”

stand in meinem Adventskalender und der Text stammt von Heike Winnemuth

“Ach, es ist so einfach, die Welt blöd zu finden. Die Bahn hat Verspätung, der Kaffee ist absurd teuer. Und was hat der Typ bloß für ein unmögliches Hemd an. Bereits in der Schule geht es darum, Fehler anzustreichen und nicht das Gelingen wird belohnt, sondern Scheitern bestraft.

Das es auch anders geht, habe ich gelernt, als ich für ein paar Monate nach Brooklyn zog. Die New Yorker sind Meister der Komplimente im Vorübergehen.

„Great pedicure, Honey“, sagt eine Frau beim Blick auf meine Füße und schon ist sie verschwunden. „Excellent choice“, meint der Buchhändler, als ich mein Buch auf den Kassentisch lege.

Dieses dauernde Loben war für mich erst wie ein Schock, die klassisch deutsche Reaktion ein misstrauisches „Was wollen die von mir“. Nichts. Die sagen nur, was ihnen gefällt. Und das macht allen gute Laune.

Seit Brooklyn habe ich mir angewöhnt, alles Schöne und Gelungene zu loben. Einer Supermarktkassiererin sage ich, wie unglaublich schnell sie ist, einer Frau im Cafe, was sie für tolle Schuhe trägt, einem Mann im Vorgarten, wie schön seine Rosen sind. Einige fühlen sich belästigt, aber die Mehrheit freut sich.

Das genaue Hinschauen auf das Positive und das tollkühne Aussprechen, wenn einem etwas gefällt. Sorgt für ein FLAUSCHIGES GEFÜHL DER ZUFRIEDENHEIT, das sonst auf legalem Weg nur schwer zu erreichen ist“. Danke Meike für die wahren Worte…

Sollten wir heute unbedingt mal probieren. Flauschige Grüße von Beate

Zusage

Montag hat sich unser Bestefreundinnen-Team getroffen, welches übrigens jederzeit offen für neue Freundinnen ist… Unser Wunsch ist hauptsächlich, selber eine gute Freundin zu sein oder zu werden; d.h. reden ehrlich über das, was uns beschäftigt und umtreibt und zwar nicht nur die positiven sondern auch mal die anstrengenden Sachen.

Das ist die Basis, mit der wir planen,welche Art Veranstaltungen im nächsten halben Jahr relevant sind.

Unser Freundinnen-Wochenende fürs nächste Jahr ist schon gebucht – unverzichtbar eine Auszeit mit den Freundinnen – aber zwei weitere Highlights kann ich euch schon mal ankündigen:

Am Donnerstag, den 25. Januar um 19.30 Wohnzimmerkonzert mit Veronika & Sally

img_6527

Ein Abend zum Zurücklehnen, Aufatmen, Genießen

Autorenlesung mit Veronika Smoor (Zweifache Mutter, Hausfrau aus Leidenschaft und Autorin). Sie liest aus ihren Büchern und Texten, die vom Alltag, den Fragen des Lebens und immer auch ein bisschen vom Essen handeln. Musikalisch bereichert von Sally Grayson (Zweifache Mutter, Künstlerin und Musikerin – bekannt aus Voice of Germany). In ihrem Herzen eine Rockröhre, die aber auch die stilleren, nachdenklichen Töne beherrscht. Eintritt frei, Spenden werden gerne gesehen!

Ein Beitrag zum Fingerfoodbüffet während der Pause ist erwünscht. Kleine Häppchen. Keine Salate, kein Kuchen.

Und dann planen wir einen Freitagabend/Samstag mit Tabea Heise aus Leipzig.

Ihr Thema wird sein: “Durchbrich deine negativen Gedankenmuster”. So spannend…

Tabea hat bereits zugesagt… und sobald der Termin fix ist, bekommst du ihn auch fix..

Jetzt wirds chillig

Am Wochenende hab ich nochmal alles gegeben…

Ausbildung von 12 Lebe leichter Coachs…Ihnen im Laufe von 2 Tagen alles einzuflößen, was ein potentieller Lebe leichter Coach wissen sollte, inklusive Praxisteil – das ist bei 12 Teilnehmern sportlich. Um 7.00 Uhr war ich bereits vor Ort, um den Raum zu präparieren und beide Abende war es  18.30.. bis sämtliche wieder Spuren beseitigt waren. Aber es hat sich gelohnt, ich hatte eine Elite-Truppe und allen hat es mega Spaß gemacht.

20171202_142659

Erst hatte ich gedacht, ich kann abends noch weiterpowern… Aber das Signal meines Körpers war klar und deutlich: Komfortzone! Couch… Wärmflasche.

Freitag war ich um 19.30 in der Badewanne -  laaaaaange und am Samstag gabs einen leckeren Filmabend mit Tee – ohne Giotto…

Sonntag hab ich mich gefreut, noch zwei der neuen Coachs mit Partner bei uns im Gottesdienst zu sehen… Sonntagnachmittag Chill-out-zone…

Heute hab ich einen schönen Schneespaziergang gemacht, jetzt treff ich mich mit meinen Freundinnen.

Alles hat seine Zeit.. Powern und ausruhen. Für dieses Jahr hab ich genug gepowert, jetzt wird gechillt…