Vor 7 Jahren

habe ich Ende August meine letzten Weight Watchers Treffen gehalten.

Was ist seitdem alles passiert:

Start der Lebe leichter Pilotgruppen im September 2010 in Würzburg.

Erscheinen von Lebe leichter im Frühjahr 2011

Cover A

Die Lebe leichter Kurse werden in Würzburg und bei Heike der Renner.

Es folgen im Frühjahr 2011 die ersten Coachausbildungen.

Wir beginnen zeitgleich mit Online-Coaching.

Lebe leichter für Vielbeschäftigte erscheint

CoverC

Wir entwickeln das Bleibe leichter Buch

CoverB

Die Body Spirit Soul Veranstaltungen schlagen überall ein…

Wir schreiben das Buch dazu…

Cover Body Spirit Soul

und ein Andachtsbuch

51F7pNvMNcL._SX360_BO1,204,203,200_

Zwischendurch gibt es viele Ausbildungen..im Moment haben wir ca. 155 Coachs in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

IMG-20150620-WA0003

. Coach-Treffen…

Coachs in Frankfurt

Und kaum sehen wir uns mal live, fällt wieder eine Idee vom Himmel.

brüten

Wir sollten vorsichtiger sein, Heike!!!!

Und ansonsten sind wir Töchter

IMG-20170823-WA0000

Ehefrauen, Freundinnen…

Synagoge2

und Mütter

sorry, meine wunderschönen Kinder sind kamerascheu…

Und lieben Gott und unser Leben!

UND SIND GESPANNT AUF DIE NÄCHSTEN 7 Jahre!

Die neuen 60-iger

Ich suche gerade unser Buch “Body Spirit Soul” auf Fehler ab, weil es gleich in die 2. Auflage geht – und stoße auf das Zitat von Albert Schweitzer, das ich dort eingebaut habe.

“Mit 20 hat jeder das Gesicht, das Gott ihm gegeben hat, mit 40 das Gesicht, das das Leben ihm gegeben hat und mit 60 das Gesicht, das er verdient”.

Gaby`s Lebensgeschichte ist immer aufregend. Ob Stewardess, Mutter, Missionarin in Afrika, Konferenzsprecherin, Übersetzerin von Joyce Meyer, Autorin oder nun seit Jahren mit ihrer eigenen Organisation “Mission Freedom” im Kampf gegen Menschenhandel aktiv.

Gaby wurde 60, feierte ein rauschendes Fest und mein Mann und ich waren eingeladen.

Mandela soll mal gesagt haben:

“Wir wurden geboren, um die Herrlichkeit Gottes, die in uns ist, widerzuspiegeln. Sie ist nicht nur in einigen von uns, sie ist in jedem Menschen.Und indem wir unser eigenes Licht scheinen lassen, geben wir anderen unbewusst die Erlaubnis, dasselbe zu tun. Wenn wir von unserer eigenen Angst befreit sind, befreit unsere Gegenwart automatisch andere.” 

“Das genau trifft auf dich zu” schrieb eine Freundin auf Facebook. “Gaby, du lässt dein Licht scheinen und gibst damit anderen – unbewusst – die Erlaubnis, dasselbe zutun. Das ist eine deine großen Berufungen. Danke für dieses Vorbild. Und danke, dass wir an diesem tollen Geburtstag dabeisein durften”.

Während die Wettervorhersagen für den Nachmittag alles andere als freundlich waren, strahlte die Sonne und Gaby wurde mit 3 Regenbögen beschenkt…

“Einen Regenbogen gibts nur, wenn`s auch geregnet hat” lachte sie

Gaby

Gaby1

Feier1

Neue Freunde finden…

Bishop

Und einfach mal richtig das Leben feiern!

Feier2

P.S. Ich weiß schon, wie mein 60. Geburtstag aussieht… gaaaanz anders, aber ich spare schon mal. 3 Jahre hab ich noch…

Im Mixer

Ich hatte einen spannenden Urlaubsmix. 2 Tage Badeurlaub in Tel Aviv. Der herrliche Badestrand, an dem entlang man locker bis Jaffa laufen kann, lag nur 3 Gehminuten vom Hotel. Leider habe ich mir bei den ersten Metern Sandstrand Brandblasen an den Fußsohlen eingehandelt, weshalb ich für den Rest der Woche im Entengang lief.

Den Shabbatbeginn am Freitagabend erlebten wir mal wieder an der Westmauer.
Und trafen eine junge Frau aus unserer Gemeinde…

2014-04-04 16.48.35Danach waren wir – zusammen mit 2 Neuseeländerinnen, 4 Italienern, einer Japanerin und drei Engländern bei einer jungen israelischen Familie zum Shabbat-Essen… tauchten in das Ritual des jüdischen Shabbats ein, hörten ehrfürchtig zu, wie der junge Ehemann seiner Frau – wie an jedem Shabbat, seine Bewunderung ausdrückte und Sprüche 31 für sie sang, wir lachten, erzählten und wieder einmal erlebten wir, dass König Fußball die Männeraugen zum Glänzen brachte.

“Magne????” rief eine überraschte Frauenstimme, als mein Mann abends nochmal durch die Jaffastraße lief: Mirjam Holmer, Islamwissenschaftlerin, lud uns auf der Stelle für den kommenden Abend ein, wo der älteste lebende Radio-Talkmaster der Welt von seinen Kinderjahren im Nazideutschland erzählte. Er kam mit 80 Jahren nach Israel – eine Entscheidung, die er nie bereut hat, produziert immer noch Radio-Sendungen und wir erlebten einen bewegenden Abend… Der Mann ist jetzt 93.

Rabbi

Unten siehst du die “Wall-Street” von Jerusalem..

Jerusalem

Die letzten 2 Tage verbrachten wir in einer Ferienwohnung in Cäsereäa

Cäserea

Cäserea2

Hier war der Apostel Paulus 2 Jahre gefangen…
Was für ein Mix aus Geschichte, Geschichten, Sonne, Ferien, Menschen und Hummus…

Heute sind wir heimgekommen… unser Herz ist noch nicht ganz da… das kann nicht so schnell wie ein Flugzeug.

 

Das war mein Moment

Im März hatte ich einen Tag eine Notiz auf diesem Blog, dass ich gerade Freiraum für Online-Begleitung habe.

A. schrieb mir ein so cooles Feedback:

“Wie danke ich dir für deine kurze Zeile im März, dass du einen Kurs Onliner übernimmst. Das war mein Moment :). Schon lange hatte ich überlegt wieder einzusteigen, es aber von Woche zu Woche vor mir hergeschoben.

Jetzt bin ich fast 11 Kilo leichter  und wieder gut auf dem Abnehmweg unterwegs.

Unten hänge ich ein Bild von meinem Blumenbeet an. Letztes Jahr war das noch Bauschuttplatz und Brachland. Entstanden ist es in der Zeit meiner Abnahme.

Für jedes abgenommene Kilo habe ich mich mit ein oder zwei neuen Planzen belohnt, ein paar habe ich auch geschenkt bekommen.

Das gesparte Naschgeld steckt also da darin und nährt meine Seele gleich mehrmals: beim Pflanzen – ich liebe Gartenarbeit – beim Jäten – Bewegung und frische Luft -  und vor allem beim Erfreuen an den herrlichen Blüten. Und es hält viel länger als Schokolade.

IMG_3841

Das nächste Brachland wartet im nächsten Frühjahr und ich beginne schon Pflanzpläne zu schmieden. Ob es mir zum Erreichen des Wunschgewichts verhilft?! Das wird sich zeigen, auf jeden Fall macht es mich jetzt schon glücklich”.

Für jedes abgenommene Kilo eine Pfanze! Was wäre die passende Belohnung für dich?

Vornehm gefrühstückt

IMG-20170807-WA0001

Wir wohnen da, wo andere Urlaub machen. Hat was, über den Dächern von Würzburg auf der Steinburg zu frühstücken. Naja, ganz auf der Steinburg wohnen wir nicht, aber so haben wir den Urlaub mal eingeläutet. Die Bedienung lächelt mich vertraut an, als ich den Kaffee bestelle.

“Wir kennen uns, nicht wahr?” “Ja, ich war schon 2x bei den Freundinnen-Abenden”.

Nach diesem fulminanten Tagestart bestand meine hauptsächliche Beschäftigung in der Beschaffung meiner Urlaubslektüre. Nachdem ich bei Facebook um Vorschläge gebeten habe, bekam ich tolle Empfehlungen. Nun habe ich mir “Wer dem Glück hinterherrennt, läuft daran vorbei” (Empfehlung meiner Tochter) und “Das Haus der Geschichten” (Mehrfach-Empfehlung von Facebook-Freunden) auf mein Tolino geladen und in der Bücherei noch 2,3 leichte Sommerbücher ausgeliehen…

Piccolino steht kalt,  Urlaub läuft.

Warum ich norwegisch kann

Ich habe vor 37 Jahren norwegisch gelernt…

Und zwar, weil ich eine Reihe sehr netter norwegischer Freunde hatte und öfter mit ihnen in den Urlaub gefahren bin. Als dann ein besonders netter Norweger auftauchte, intensivierten sich meine Sprachkenntnisse und je mehr unsere Beziehung sich vertiefte, desto fließender wurde mein norwegisch…

Naja… so ist das mit der Kommunikation…

Am Sonntag predige ich in der Gemeinde, in der genau dieser Norweger seit 31 Jahren Pastor ist und mein Thema lautet:

“Gott spricht deine Sprache”

Bei uns sind Gäste immer willkommen – hab also 0 Hemmungen, wenn du noch nie da warst – und nach dem Gottesdienst gibt es ein kalorienfreies kostenfreies Kuchenbüffet…

Überraschung gelungen

Mein erster Weg nach dem Urlaub führte mich in ein Babybekleidungsgeschäft. Keine Ahnung, ob Mädchen oder Junge, die Auswahl ist riesig und die Entscheidung fällt schwer.

Normalerweise bin ich schnell entschlossen… aber bei der Auswahl heutzutage

index images

Heute ist Baby-Shower für eine junge Mutter, die ihr erstes Baby erwartet.

Wir rücken mit fünf Freundinnen + 2 Kindern + Tüten voller Geschenke + Brötchen + Muffins + Tomate-Mozzarella + Gitarre an…

Da J. ziemlich abseits wohnt und viel allein ist, fiel sie aus allen Wolken… hatte noch nie von unserem Ritual “Baby-Shower” gehört und war erst mal perplex (vor Glück).

Nach dem Frühstück packte sie die Geschenke aus… Meine Entscheidung für Winnie pooh war richtig und trieb ihr doch glatt ein paar Tränchen in die Augen…

Der richtige Shower besteht dann darin, für alle Anliegen rund um die Geburt zu beten!

Baby Shower gibts schon seit 30 Jahren in unserer Gemeinde und die Herausforderung besteht darin, dass wir keine Schwangere vergessen und dass keine was vorher ahnt….

Ist mal wieder gelungen! Hach, und wie schön, Zeit für sowas zu haben!!!!

Alltag mit Glitzer

Ab und zu sind Heike und ich mega-diszipliniert…Zum Beispiel, als wir die 365 Impulse schrieben, immer abwechselnd, einen Tag Heike, einen ich,  jeden Tag – und wenn Ferien waren oder wir computerlos, haben wir vorgeschrieben… Tja… und jetzt  feiern das Erscheinen unseres Impulsbuchs mit 365 Texten in genau der richtigen Länge, wie ich finde…und die Impulse werden mich selber begleiten. Und sind ein super Geschenk…

1. August  51F7pNvMNcL._SX360_BO1,204,203,200_

Hier gibst eine Leseprobe und ab sofort kannst du es über unsere Website oder bei unserer Mitarbeiterin: carmen.schank@web.de bestellen.

Du könntest es aber auch gewinnen, mit einer Amanzon-Rezension zum Body-Spirit-Soul-Buch. Lies mal hier auf Heikes Blog.
In der letzten Woche war ich im Urlaub und deshalb so schweigsam. Während ich am Flughafen in Amsterdam noch ein bisschen Netz hatte…

IMG-20170725-WA0000

war ich ab Dienstag komplett offline

Ich war wandern…

IMG-20170728-WA0021
Feiern…- zu diesem Ferienhaus kommt man nur mit dem Boot

IMG-20170728-WA0016

Und bin voll in unsere norwegische Großfamilie eingetaucht…

Und da ist es ziemlich gut, wenn das Handy  nur zum Bildermachen benutzt wird.

Alles hat seine Zeit.. arbeiten und ausruhen, powern und feiern…