Herr, schenk mir Geduld

Bild des Tages, damit du mal die Geduldsproben einer Beate Nordstrand siehst

Screenshot_20220125_114043

Größtes Hindernis, an dem ich jetzt schon fast ein Jahr dran rumschraube: Die Zentrale Prüfstelle Prävention, wo das Lebe leichter Konzept seit Jahren gelistet ist, hat ihre Datenbank vereinfacht!!! Seitdem muss man IT-ler sein, um Zugriff zu bekommen, aber selbst mein Haus-IT-ler meint, so eine vertrackte Datenbank hat er noch nie gesehen..

Die perfekte Gelegenheit, Geduld zu lernen und über sich hinauszuwachsen.

Meine neuen In-Ears habe ich auch mangels Liebe zur Gebrauchsanweisung nochmal in die Ecke gelegt…Die Predigt für meine Teilnehmer, die Komfortzone zu verlassen kommt erst in 8 Wochen… Bis dahin hat mein Sohn mir das nochmal gezeigt :-).

Voller Januar

Status

Ka

Die Tage fliegen nur so – und ich bin voll beschäftigt! Nicht nur mit unserem Enkel, aber das sind so kleine Oasen, wenn ich mal hinflitzen kann und einfach Bilderbuch-Oma spielen darf…

IMG-20220123-WA0009

Zwischen den beiden Bildern liegen nur 2 Tage… und hier sieht man, dass ich lange nicht mehr beim Frisör war :-)..

Kleine neue Spielerei von mir: Ein Coach hat mir zu Weihnachten einen Kalender mit Fragen geschenkt, weil sie weiß, dass ich gute Fragen mag. Nun antworte ich jeden Tag in meinem Whatsapp-Status und auf Insta/Facebook öffentlich. Meine tägliche kleine Auszeit :-).. Bei Insta kann ich Musik drunterlegen, das ist das Witzigste!

1 2

Auch wenn ich “nur” Dienstags und Mittwochs Kurse habe.. die bereite ich akribisch vor und hüte mich, 0815 abzuliefern.

Mein Beruf ist mein Hobby! Ich fiebere mit meinen Teilnehmern, liebe es, ihre ersten Fragen zu beantworten und sie zu begleiten und gehe immer wieder eine Extrameile!

Nicht weil ich muss… sondern weil es so sinnvoll ist, weil das Vertrauen der Teilnehmer wächst und sie meine Extras schätzen so wertschätzen.

Am 4.-5. März bilde ich übrigens neue Lebe leichter Coachs aus und am 2. April neue Body Spirit Soul Kursleiterinnen.. Bei Interesse, kontaktiere gerne unser Büro

carmen.schank@web.de

Trulla

Trulla war in meiner Kindheit die Bezeichnung für eine, die nicht in die Pötte kommt.

Beim montäglichen Telefonat mit Heike mussten wir beide über uns lachen. So termingerecht wir auch arbeiten können, manchmal nehmen wir einfach mal den Druck raus. Der Podcast kam Stunden zu spät, der Newsletter ist nicht fertig, der Beitrag für Lebe leichter kam zeitverzögert und gebloggt hab ich auch nicht so wirklich!

Meine Herbstkurse sind schon Ende November zu Ende gegangen – und nun hatte ich echt Zeit für Kamil, für Freundschaftspflege und zum Lesen…Es gibt so viel, was man nicht muss und man muss auch mal Trulla sein dürfen. .

Da die offizielle Verabschiedung von unserer Gemeinde auf Ende Januar verschoben wurde, konnten wir aber trotzdem schon mal eine tolle Überraschungskiste auspacken, gefüllt mit Dankes- und Liebesbriefen. Das war ein Lesegenuss. Auch das braucht Zeit.

DSC_2389

Dann hab ich zusammen mit meiner schönen Nachbarin einen Artikel für die Zeitschrift Lydia geschrieben und wie schön, wenn man so was nicht zwischen Tür und Angel machen muss

Jeruscha

Dann hab ich an meine neuen Teilnehmer die Buchsets verschickt, Rechnungen geschrieben.. und heute und morgen ist es soweit: Ich starte mit 8 neuen Zoom-Kursen. Jetzt kommt wahrscheinlich wieder ein bisschen Ordnung in Trullas Leben.

Und jetzt sitz ich im Arbeitszimmer und freu mich auf meine ” Neuen”.

Waiting

Gamechanger

Letzte Woche hast du vielleicht gedacht: Podcastmittwoch – kein neuer Podcast?

Da waren wir mal wieder ganz spontan, Heike und ich. Eine kleine Whatsapp nach Weihnachten von Heike…

“Was hältst du davon, wenn wir die PD nur noch 14-tägig machen”

Das musste ich erst mal überlegen. Aber dann, angesichts so vieler verschiedener Aufgaben, dachte ich, dass das eine gute Idee ist. Und wir hatten sozusagen keine Zeit, dich einzuweihen, haben das direkt im neuen Jahr umgesetzt! Normalerweise kündigen wir Veränderungen vorher an. Sorry, wenn wir dich durcheinandergebracht haben.

Ab jetzt 14.tägig mittwochs und im Wechsel, Heike und ich. Und hier ist der “Neue”

Gamechanger  Jedes Jahr braucht eine Person, die es verändert.

IMG-20220111-WA0013

Wenn die Nerven blank liegen

Für manche scheint diese Zeit, naja, ein bisschen unangenehm, aber irgendwie nicht beunruhigend zu sein. Bei anderen liegen die Nerven blank.

Manche sind stark von den herrschenden Einschränkungen betroffen, andere kaum.
Manche Eltern finden es zumutbar, dass ihre Kleinen in der Krippe 3x wöchentlich getestet werden, andere verzweifeln schier, was ihren Schätzen angetan wird und kündigen ihren Job, um mit dem Kind zu Hause zu sein.

Manche sitzen aus Furcht vor dem Virus auch mit Maske im Auto und sind längst geboostert. Anderen dreht sich das Herz um, wenn sie ihre Kinder mit Maske in die Schule schicken und überlegen, auszuwandern.

Manche glauben ernsthaft, dass die Pandemie zu Ende ist, wenn sich diese Wiederständler endlich mal haben impfen lassen. Andere befürchten: Dann fangen die Einschränkungen unserer Freiheitsrechte erst so richtig an.

Wenn deine Nerven blank liegen, warum auch immer, empfiehlt der kluge Dr. Hans-Joachim Maas folgende Punkte:

So wenig Anpassung wie möglich..
So viel Widerstand wie möglich – besonders gegen absolut unsinnige Anordnungen
Täglich Zeiten des Rückzugs – Gebet, Meditation, Spaziergänge in der Natur
Kreative, persönliche Lösungen, in dieser Zeit ein gesundes Leben zu leben, auch wenn es verboten scheint. Nein, keinen Impfpass fälschen :-)
Regelmäßiger Austausch im kleinen Kreis! Keine Maske, im doppelten Sinn, kein Abstand, offene Gespräche über das, was dich bewegt, gegenseitiges Verständnis

Das ganze Interview findest du hier:

 

Fleißig

Eigentlich sollte heute unsere richtige, also so richtig coole Abschiedsparty von der Gemeinde in Würzburg stattfinden, wo wir 35 Jahren in der Gemeindeleitung waren.

Aber weil sie uns so richtig Hochleben lassen wollen und das mit Maske und Abstand einfach nicht ganz so prickelnd ist, wird es verschoben.

Alternativ saß Frau Lovelifeloveworking von 9.30-18.00 Uhr am Laptop und kann mit STOLZ sagen: Alles für meine 12-Lebeleichter-Wellness-und Gesundheitswochen vorbereitet. Verteiler angelegt, Rechnungen verschickt, es kann losgehen!

Und  jetzt ist er da, unser Neuanfang in Lohr.

Als Pionierin LIEBE LIEBE LIEBE ich Neuanfänge

Gottesdienst

Wundervoller Start am 02. Januar – und ab sofort findet jeden Sonntag Gottesdienst in Lohr statt. Stück für Stück wird es ein bisschen normaler! Wir finden das WIR!

Im Moment entsteht eine eigene Webseite, regelmäßiges Kinderprogramm wird aufgebaut, ein Welcome-Team.. und jede Woche ist es spannend, wen wir Neues begrüßen dürfen. Es spricht sich rum…

Gemeinsam

Eins meiner 1-G-Favoriten 2021 waren Walk & Talk Begegnungen mit wertvollen Menschen, am liebsten im Wald!

IMG_20211230_134803_954

“Waren das schon alle”, fragte eine Freundin, die das Bild entdeckte? Längst nicht..
Oft denke ich gar nicht daran, ein Foto zu machen. Manche waren mit, manche ohne Wald, manche mit und manche ohne Gebet…

Bilder helfen mir, mich an die schönen Momente zu erinnern und machen mich dankbar für die Menschen in meinem Leben.

Dankbar bin ich für die wunderbaren Begegnungen bei den drei Fastenwanderwochen.

Collage_20220101_182300_resized_20220101_062321589

Ich bin ein Beziehungsmensch, leider kann ich nicht alle Lieblingsmenschen zeigen… aber meine Familie ist 1A bzw. 1G.

Collage_20220101_185640_resized_20220101_065712514

Ob Familie, Gemeinde, Freunde oder im Beruf…Allein geh ich ein..

Collage_20220101_183752_resized_20220101_063811010

Mit meiner Liebe zu 1-G- bin ich mit Graf Zinzendorf in guter Gesellschaft

IMG_20201216_102342_889