Mein Leitsatz 2014

Am 1. Januar 2013 habe ich angefangen und eben die letzte Seite gelesen. Habe in diesem Jahr die Bibel einmal komplett durchgelesen. Meine Strategie war eineJahresbibel, die für jeden Tag des Jahres ein Kapitel aus dem alten und dem neuen Testament anzeigte – und dazu einen Psalm bzw. etwas aus dem Buch der Sprüche.

Als persönlichen Leitsatz für das neue Jahr wähle ich einen Satz aus 1. Chronik 4:10

Bitte segne mich
Lass mein Gebiet größer werden
Beschütze mich und bewahre mich vor Unglück
Möge kein Leid mich treffen

Von Jabez, von dem dieses Gebet stammt, steht: “Und Gott erhörte sein Gebet”.

Schokoladeneskapaden ade

Die Gemütlichkeitswoche ist vorbei und nach einigen Plätzchen- und Schokoladeneskapaden kehre ich zu meinen guten Gewohnheiten zurück. Am ersten Tag spüre ich immer einen Widerstand und HUNGER! Wie kann der Körper so gemein sein?

Aber weil ich weiß, dass die Umstellung höchstens 2 Tage dauert und es mir bereits einen Tag später wieder bombig geht, zieh ich es durch.

“Disziplin ist am Anfang schwer. Später macht sie alles leichter”.

Habe mir im vergangenen Jahr einige neue gute Gewohnheiten erarbeitet. Noch mehr Gemüse, noch weniger Chemie, noch mehr Wasser, noch weniger Wein. Noch mehr Bewegung, noch weniger den Weg des geringsten Widerstands.

Statt mich also zu bemitleiden, dass ich HUNGER HABE, dass ich am liebsten nur auf dem Sofa liegen und den Januar durchlesen würde, hab ich den ersten Tag schon fast überstanden. Der Schrittzähler ist wieder montiert und das Männchen wartet nur darauf, dass ich spätestens am 2.Januar wieder mal über 10.000 komme. Aktiv statt passiv!

Muskeln wachsen nur durch Widerstand

Ferien

Family2

Viel gespielt, geredet, gelacht, gegessen und die seltene Zeit miteinander genossen.
Am Montag fahren zwei unsererTöchter schon wieder ab. Schade!!!!!!!

Zwischen den Jahren

Präpariere meinen Kalender, übertrage Termine, Adressen und nehme mir wie jedes Jahr ausreichend Zeit zum Rückblick und zum Schwerpunktsetzen für das neue Jahr.

Für mein persönliches Wachstum
Für meine wichtigsten Beziehungen
Für meine Gesundheit
Für meine berufliche Entwicklung

Im Frühjahr kommt unser nächstes Buch raus: “Bleibe leichter – in einem bewegten Alltag“. Wir glauben, dass die Inhalte das Potential haben, alle vier Bereiche aufzumischen, das persönliche Wachstum, die Beziehungen, die Gesundheit und den Beruf. Nach wie vor bin ich SCHARF AUF WEITERE VERÄNDERUNGEN.

Nach wie vor bin ich scharf darauf, Lebe leichter und Bleibe leichter zu optimieren.

Und wie jedes Jahr habe ich den allergrößten Gewinn davon

Bekomme eben das Feedback einer Onlinerin rein, die ich im Herbst begleitet habe:

“Mein Jahresziel habe ich mit 25 Kilo Minus erreicht.” 25 Kilo leichter! Für die Gesundheit und das Selbstbewusstsein ein Hammererfolg. Mein Ziel für sie: Ihr optimal zu helfen, diesen 25-Kilo-Verlustgewinn festzuhalten bzw. ihr Wunschgewicht zu erreichen und immer und ewig zu behalten.

 

Merry christmas, Julia

Für 160,-€ im Penny eingekauft, ohne den Verkäufer zu beschenken. :-(

Ich hoffe nicht, er liest meinen Blog, wo ja quasi eine vorweihnachtliche Geschenke-Garantie ausgestellt worden ist. Wenn zu viele Sachen in Hirn und Herz herrumspazieren, fällt manchmal einfach etwas raus. War in Gedanken schon beim familiären Fotoshooting.

Bei unseren letzten Familienfotos gab es unseren Jüngsten noch nicht. War also vor ca. 19 Jahren. Seit heute Abend sind wir um ein paar Komplettgroßfamilienfotos reicher. Das Shooting hatten unsere Kinder mir zum Geburtstag geschenkt! Mal gucken, ob ich eins veröffentlichen darf… da gibts strenge Auflagen meiner Familie.

Außerhalb der Familie freue ich mich über die tollen Kontakte, die sich durch die Verlosung auf dem Blog ergeben haben. Ab und zu wird man “übernatürlich” mit Menschen verdrahtet. Heike und ich haben uns vor 10 Jahren über das Internet kennengelernt.

Heute hat Julia bei mir gewonnen! Einfach so! 30 Einkaufswagenchips ziehen um nach Hof. Ich konnte ja nie die Verlosung manipulieren, aber EINFACH SO geht immer!

Stress-los

Habe noch drei Briefmarken für meine letzen drei Gewinner… Judith, Andrea und Nuxi…Von Andrea und Nuxi brauch ich noch die Adresse..Dann liegt Euer Gewinn am Dienstag unter dem Weihnachtsbaum.

Am Samstag gelang es mir dann doch noch, jemanden glücklich zu machen. Als ich etwas aus der Reinigung holte, blickte mich die Angestellte völlig übermüdet an. Ich holte ein paar Roche Kugeln aus dem Discounter… spazierte noch einmal in den Laden UND ZAUBERTE IHR EIN LÄCHELN INS GESICHT. SO EINFACH! UND BEI MEINER TOCHTER DIE GEDACHT HABEN MAG, ICH TICKE JETZT KOMPLETT AUS UND KAUF DIE FÜR MICHHABE ICH GLEICHZEITIG AUCH GEPUNKTET: “MAMA, DU BIST GOLDIG”

Übung macht den Meister

Habe dem Eiermann und seinem Helfer jeweils ein Tütchen Plätzchen geschenkt damit sie hier nicht länger so gefährlich herumlungern, die Plätzchen, meine Verkäuferinnen-Überraschungsaktion ist ausbaufähig. Hatte extra Lindtpralinen gewählt, weil ich die Verkäuferin an der Kasse sah, die mir schon tausende Euro abkassiert hat. Doch genau bei mir war Wechsel an der Kasse. Vor mir eine Frau, die ich kannte und die vielleicht meinen Blog liest und jetzt quasi gute Taten von mir erwartet…

Habe gebeten, dass die Verkäuferin mir wenigstens noch die Pralinen abkassiert, sie ihr mit einem “fröhliche Weihnachten” + Kassenzettel zurückgegeben..und werde bei meinen Einkäufen Montag oder Dienstag darauf bestehen, dass mich die andere Verkäuferin abkassiert, für die ich jetzt nichts hatte. Man muss sich der Tücken der Geschenkaktion schon vorher bewusst sein.

Gilt auch für Judith, die ein Wellnessbad für eine Verkäuferin kaufte, die aber im dm leider nichts annehmen darf – und als sie eine nächste potentielle zu Beschenkende auscheckte, musste sie hören, dass die leider nur duscht!

Inmitten meiner wenigen Weihnachtsvorbereitungen stellt sich mir nur noch die Frage, ob ich bei meinem letzten Einkauf vor Weihnachten wieder Lindt mit zur Kasse nehme, oder ob Ferrero Küsschen auch ok wären.

Alles voller Weihnachten

Die gute Nachricht zuerst: Damaris hat gewonnen. Bevor ich gleich meine Penny-Lieblingsverkäuferin überrasche, Gewinnausschüttung im Blog. Bitte melde Dich :-)

Gestern war ich beschäftigt mit dem Abschluss meiner Onliner, von denen mir einer schrieb, wie froh er ist, die 12 Wochen durchgehalten zu haben, aber seit dieser Woche wird es schwierig: “Alles voller Weihnachten”. Überall Plätzchenteller, Lebkuchen, Gutes, was man sich sonst nicht “gönnt” und das Potential hat, Dich voll aus der Kurve zu hauen.

Und nun zu der schlechten Nachricht. Nachdem ich am Donnerstag in Bestform aus “der Wellness” gekommen bin, wo ich bei Gourmetessen und Büffetangeboten aber auch nicht den Hauch aus der Kurve erlebt habe, brachte mir Töchterlein aus einer HEITEREN LAUNE HERAUS SCHOKOLADE MIT, DIE ICH AUS EINER HEITEREN LAUNE HERAUS DANKBAR ANNAHM – worauf ich am nächsten Tag gleich noch die angebrochene Lebkuchentüte leerte und eine kleine Tüte Plätzchen obendrauf. SO WAR DAS!

Und genau deswegen hatte ich gestern weder Appetit auf eine richtige Mahlzeit, noch heute Hunger auf Frühstück. Jetzt ist es gleich Mittag – ich könnte jetzt ein paar Plätzchen vertragen. Aber weiß, dass unschuldige zwei oder drei Plätzchen bei mir den absoluten Heißhunger nach weiteren 20 Plätzchen auslösen und so geh ich jetzt lieber Verkäuferinnen beschenken! Das Haus ist inzwischen weihnachtlich und der Gedanke, dass Heike und ich in den letzten 20 Tagen für eine kleine Gute-Taten-Revolution gesorgt haben, lässt mich die Schlappe mit der Schoko-Plätzchen-Nummer vergessen. Aber ich bin auf der Hut.

Heute gibts mein letztes Buch “Von einer, die auszog, Gutes zu tun” zu gewinnen und einmal den sehr süßen Film “Trinity Goodheart”.

Im Rückstand

Ausgeruht wieder zu Hause angekommen UND NATÜRLICH SOFORT IN DEN LOSTOPF GEGRIFFEN. Gewinnerin vom Montag ist Andrea! Glückwunsch, das Buch macht sich auf den Weg, ob Du das liest oder nicht, denn ich habe Deine Adresse :-)
Und weil ich ja hoffnungslos im Gute-Taten-Rückstand bin, habe ich gleich noch eine Gewinnerin ermittelt, DEREN ADRESSE ICH AUCH PARAT HABE. ES LÄUFT WIEDER!

Obwohl es bei uns, wie immer um den 20. Dezember herum erstaunlich unweihnachtlich aussieht, schmücke ich nach unserer Heimkehr nicht endlich mal das Haus, wie es sich gehört, sondern sitze und zähle meine Chips wie Dagobert Duck sein Geld!

geliebt

Ich hab noch 450 und 30 kann ich Dir abgeben. Von der Einkaufswagenchipaktion gehört?

Mandy, ein Jesuspunk, kam auf die geniale Idee, Einkaufswagenchips mit dem Aufdruck “unendlich geliebt” fertigen zu lassen. Die mann, frau, jesuspunk, hausfrau oder egal wer natürlich gerne selber im Geldbeutel stecken haben kann und bei jedem Einkauf wirst Du daran erinnert, dass Du unendlich geliebt bist – aber noch mehr sind sie geeignet, um sie im Discounter Deines Herzens, in meinem Fall PENNY, stecken zu lassen für den lieben Nächsten… der ihn findet und vielleicht über die Nachricht staunt. Auf der Rückseite des Chips steht Mandys Internetseite, wo interessierte Chipsfinder lesen können, was es mit der Botschaft “unendlich geliebt” auf sich hat. ”Wer also im PENNY in Lengfeld einen Chip gefunden hat: Der war von mir, denn im Moment lasse ich bei jedem Einkauf meinen Chip stecken… hätte also meine gute Tat für heute sogar schon getan. Wenn Du Lust auf gute Taten solcher Arten hast, kannst Du 30 Chips und eine Weihnachtskarte gewinnen!

Ob Du das glaubst oder nicht, ob Du mitmachst oder nicht und ob Du willst oder nicht:

DU BIST UNENDLICH GELIEBT!

100

100 Geschenke hatte G. mir liebevoll eingebunden, zwei habe ich noch übrig und verlose sie. Ich nehm sie mit ins Himmelreich und sende von dort. Der Laptop bleibt zu Hause und falls mein Handy mich auf den Blog lässt, schreib ich Euch, ansonsten Freitag wieder..

Geschenk

Wie wäre es inzwischen mal mit Multiplikation? Heike hatte die tolle Idee, am vierten Adventssamstag die gestressten Verkäuferinnen oder Verkäufer an der Kasse zum Strahlen zu bringen. Einfach zum Abschluss eine Kleinigkeit kaufen, BEIM BEZAHLEN  MIT EINEM LÄCHELN HINSCHIEBEN: “UND DAS IST FÜR SIE. FRÖHLICHE WEIHNACHTEN”. Vielleicht sogar mit extra Kassenzettel, damit sie keine Probleme beim Annehmen des Geschenks bekommt. UND NATÜRLICH KANNST DU MORGEN BEIM EINKAUFEN SCHON MAL ÜBEN! UND AM 21. DEZEMBER LASSEN WIR ES KRACHEN UND ÜBERROLLEN DIE LÄDEN MIT KLEINEN ÜBERRASCHUNGEN.

JE MEHR SICH BETEILIGEN, DESTO MEHR STRAHLENDE VERKÄUFERINNEN. UND JE MEHR DU SELBER STRAHLST; WEIL ES SOLCHEN SPAß MACHT, JEMANDEN ZU ÜBERRASCHEN, DESTO WENIGER SCHOKOLADE BRAUCHST DU.

KÖNNTEST DU EIGENTLICH GLEICH BEI DER VERKÄUFERIN LASSEN :-)

Toll wären 100 Kommentare von Bloglesern, die mitmachen – vielleicht sogar über ihre Erfahrungen erzählen und die Aktion weiter multiplizieren. WIR ÜBERTRUMPFEN LICHTERKETTEN. IHR SEID DIE LEUCHTREKLAME! Verlost wird jeden Tag bis Donnerstag jeweils eine Überraschung.