Lektion von Amazon

Und weil Google bestimmt in den nächsten Sekunden abspeichert, dass ich Amazon lobe, will ich auch noch schreiben warum.

Ich habe immer Themen im Kopf, an denen ich arbeite und weiterkommen will.

So ein Feiertag wie heute ist wie geschaffen dafür, mal wieder so ein Thema zu vertiefen…

“Jetzt wüsste ich zu gerne, was XY zu diesem Thema geschrieben hat”, denke ich und besuche Amazon, um mir das Buch zu bestellen. Da verrät mir Amazon, dass ich es 2016 gekauft habe, direkt nach dem Erscheinen.

Ich durchsuche mein überschaubares Bücherregale und siehe da, ich habs!

Weil ich englisch nicht genauso flüssig lese wie deutsch, hab ich es für eine Phase mit mehr Zeit ins Regal gestellt und – vergessen.

Meine Lektion von Amazon:

Wie oft denke ich, ich bräuchte was  -
und dann hab ich es schon und nur vergessen, es zu benutzen

Danke Amazon.. und Google, verrate bitte noch, dass nichts, was wir wirklich brauchen, bei Amazon bestellbar ist.

999,95

Unser Freundinnentag war wie immer ohne Anmeldung und ohne Eintritt.

Meistens lassen wir nicht mal ein Spendenkörbchen rumgehen.

Diesmal regte Juliane an, es trotzdem zu tun.

Nicht für unsere Unkosten, sondern für eine Stiftung, die sich als Ziel gesetzt hat, jährlich 1000 und mehr ungewollt Schwangere zu beraten und ihnen zu helfen, eine Entscheidung für ihr Kind zu treffen, das  Projekt 1000plus.

Sie vergaß, den Frauen mitzuteilen war, dass bis heute eine Verdoppelungsaktion läuft:

Am Ende wurde die Summe der Spenden bekannt gegeben und auf der Leinwand stand:

999,95
=
1,9999

Dauernd im Urlaub

“Ich lese immer deinen Blog, von deinen ganzen Reisen und Urlauben… du bist ja dauernd unterwegs”, begrüßt mich R. bei unserem Freundinnen-Nachmittag.

Ich denke an die 8 Tage Israel im August und die 5 Tage bei meiner Schwiegermutter.

Wir hatten einen wundervollen Sommer, aber wo war ich sonst noch im Urlaub?

Ok, das Freundinnen-Wochenende in Bad Kissingen und die Pastorenkonferenz in Willingen… hat sich beides wirklich wie Urlaub angefühlt. Stimmt.

Und der Geburtstag von Gabi in Hamburg, das war Urlaub mit Meergeschmack.

Ok, das Lebe leichter Seminar in Imst, wobei das für mich als Referentin ganz schön sportlich war…- also eher Fitness-Urlaub.

Ach ja, dann hatten wir im Februar ein Ehewochenende in Chemnitz.

Außerdem war ich auf Seminaren für den Erhalt meiner Zertifizierung als Diätassistentin, auf Einladungen zu Vorträgen in Dillingen, Neuffen,  im November noch nach Ochsenfurt und Haiger, Reisen zum Verlag, zu Sitzungen der Zeitschrift Lydia…

“Das Buch bringst du mir Samstag mit nach Radolfzell”, meinte Heike, als wir uns Montag im Verlag verabschiedeten und setzten gleich noch eine Besprechung an.

Am Samstag, den 4.11.17 um 9:30 Uhr sind wir also in Radolfzell zu einem Frauenfrühstück mit Lesung “Body Spirit Soul”.

In der FeG , Herrenlandstraße 58, 78315 Radolfzell
 
Anmeldung unter: 07732 58081
Danach verschwinden Heike wir mit unseren Laptops irgendwo in ein schönes Cafe.. Um uns wieder upzudaten, wer was Aufregendes erlebt hat… und um den Body Spirit Soul Kurs weiterzuentwickeln, bevor die Unterlagen in den Druck gehen…
Hört sich alles wie Urlaub an – finde ich auch.Manchmal haben unsere Urlaube integrierte Staus, manchmal brüten wir tagelang über einer Sache, bevor der Groschen fällt und es wieder leicht wird..Manche dieser Urlaubstage verlaufen sonnig, andere sind auch mal anstrengend.

ABER WENN MAN NACH EINEM STAU ODER EINER UMLEITUNG AM NÄCHSTEN URLAUBSORT ANGEKOMMEN IST, WEIß MAN: ES HAT SICH GELOHNT.

Nächster Urlaubstag also beim Bodensee um die Ecke in Radolfzell….

Zum Küssen

“Wirklich? Du bist am Ölberg gelandet, statt in der Ohmstraße?

Ölberg

Man kann auf jeden Fall sagen, dass Gott Humor hat…
Trotz des Umwegs über den Ölberg traf unsere Referentin pünktlich ein.

many

Weil sich zu unseren Freundinnenevents keiner anmelden braucht, bleibt es bis zur letzten Stunde spannend, ob die Reihen sich füllen würden…

Aber viele bekannte und unbekannte Ladies, junge und ältere, kamen und es wurde ein bewegender, unvergesslicher Nachmittag.

Juliane

Juliane Keßler moderierte und gab uns eine unvergessliche Lektion über unseren Wert mit.

Und dann Claudia!

Claudia Skibitzki

“Claudia, du bist einfach zum Küssen”, sagte Claudia immer wieder zu sich selbst und warf ihrem Spiegelbild eine Kußhand zu… Ihr Selbstbild hatte bitter gelitten, als sie mit Mitte 40 wegen einer 18jährigen von ihrem Mann verlassen wurde.

Claudia erzählte von der tiefsten Krise ihres Lebens und wie Gott ihre Selbstachtung wieder aufgerichtet hat. Erst wenn du dich selbst achtest, kannst du andere achten.

Wie sie sich hunderte Male entschied, ihrem Mann zu vergeben – bis die Botschaft vom Kopf ins Herz gerutscht war und sie frei und ohne Bitterkeit war.

“Wer sich annehmen kann, ist glücklich – und verdirbt anderen nicht die Stimmung”.

Und als sie dann fragte, wer Jesus zum Mittelpunkt seines Lebens machen möchte, da gingen 9 Frauen zum Kreuz. Sie werden diese Entscheidung nie bereuen.

Einstellungssache

Ich bin Gutesätzesammlerin und manchmal sammel ich auch meine eigenen. Gestern schrieb ich im November-Newsletter für Lebe leichter:

“Ich finde es faszinierend, wie viele Wahlmöglichkeiten wir haben – und beängstigend, wie wenig wir sie nutzen”.

Am liebsten schreibe ich ja POSITIV – und das hier ist eindeutig negativ, aber vielleicht hilft mir und dir ja manchmal auch die Konfrontation mit der Realität.

„Leb nicht so vorsichtig, dass du wie neu bist, wenn deine Zeit vorbei ist“.

„Das streich ich wieder“, sag ich zu Heike, als wir unsere Notizen für den Body Spirit Soul Kurs durchsehen. “Neee, machen wir nicht, das ist super“, meinte Heike..

Ein Herbst ohne Früchte ist traurig.

Hatte ich eigentlich nur für mich aufgeschrieben, nicht von mir, nur selber gesammelt – weil ich weiß, dass meine Zeit läuft und alles Lamentieren und Grübeln über die Vergangenheit mir die Zeit zum Säen stielt und ich will ja im Herbst Früchte ernten.

Winter

Also: Auch wenn es gerade stressig ist, auch wenn ein Berg vor dir steht, auch wenn du heute schlechte Laune hast, die Waage nicht freundlich war oder es grade nicht so läuft wie du gedacht hast:

Vielleicht steht dieser Berg ja vor dir, damit du erkennst, dass Glaube Berge versetzen kann.

Verdirb dir nicht den Tag, sondern sieh ihn als Abenteuer,

Abenteuer sind Einstellungssache.

Dieser Tag ist wundervoll, einzigartig, wird niemals wiederkommen und wenn du Glauben & Freundinnen gleichzeitig  in Aktion erleben und von Menschen inspiriert werden möchtest, die Negatives in Positives verwandelt haben, kommst du am Samstag zum Freundinnentag…

Ich stoß mit dir auf die Früchte des Sommers an,  von diesem oder nächsten..

Um 10.00?

Wenn ich mich morgen um 10.00 mit Heike im Verlag treffen will, muss ich früh los.

Im Berufsverkehr an Stuttgart vorbei – und die Baustellen von Freitag werden auch morgen noch da sein.

Kurzes Besprechen mit Heike; anschließend Meeting in großer Runde im SCM-Verlag, mit dem wir jetzt schon so viele Jahre zusammenarbeiten…

Der uns megamäßig unterstützt hat, unseren Traum von einem eigenen Programm zum Abnehmen zu verwirklichen. Wir sind echt so dankbar!

Falls ich in dieser Woche nicht mehr zum Bloggen komme,
will ich dich jetzt schon mal für Samstagnachmittag nach Würzburg einladen:

Samstag, 28.10. von 14.00 – ca.18.00 Uhr…

Wenn du etwas früher kommst, können wir noch mit einem Glas Sekt anstoßen…

Um 14.00 Uhr gehts los.

Die Referentin Claudia König hat viel Krasses erlebt, Schmerzhaftes und Wundervolles.

Wenn du mit Beziehungsproblemen kämpfst, wenn du eine miese Scheidung oder Trennung hinter dir hast, wenn eins deiner Kinder abgerutscht ist, wenn du nicht verstehen kannst, wieso guten Menschen schlimme Sachen passieren und du darüber mit Gott im Clinch liegst… komm einfach mal und hör dir ihre Story an.

Header

Header2

 

Falsche Schuhe

Als ich die Schuhe zum Kleid ins Auto warf, bevor ich auf die Freitagsautobahn fuhr, fiel mir ein, dass sie beim letzten Tragen etwas gedrückt hatten.. “Ach, das werden die Gelkissen sein, dachte ich und riss sie raus…In Neuffen schlüpfte ich in die Schuhe – und plötzlich wusste ich wieder, wozu die Gelkissen gewesen waren… Die Schuhe waren zu weit und ich schluppte hinten raus…To late! Da musste ich dann durch. Strümpfig wollte ich nicht. Aber auch in falschen Schuhen wurde es ein superschöner Abend…

Hatte aufgrund einer kleinen Eingebung alle Mütter gebeten, doch bitte ihre Töchter mit Hinweisen auf ihr Gewicht zu verschonen. Nein, Prinzenrollen brauchen sie nicht gleich vorratspackungsweise zu lagern, aber sie doch bitteschön verschonen mit Kommentaren und eigenen Ängsten..Geb ich dir einfach mal gleich weiter…

“Wie gehts eigentlich deinem Blutdruck”, frage ich M., weil der vor einigen Monaten grenzwertig gewesen war. “Ach, viel besser”, meinte sie. “Es war der Kaffee und der schwarze Tee.”

Außerdem hätte sie sich verordnet, Gartenarbeit als Ausgleich zu sehen statt als Stress, beruflich hatte sich auch was beruhigt und ja, beim Salzen wäre auch weniger mehr.

Das ist dieselbe Lady, die mich vor einigen Jahren beeindruckt hat, als sie herausfand, dass ihre 3-4 Kilo zuviel dem Feierabendbier geschuldet waren… Da ließ sie das Bier weg, nahm die 3-4 ab… und jetzt beeindruckt sie mich mit 120-80 :-).

 

Aufgewühlt

Nein, nicht weil ich gestern Geburtstag hatte. Der ging völlig undramatisch vorüber.
Ich hatte drei Lebe leichter Kurse zu halten und viel Spaß dabei!

Als ich nach Hause kam, standen zwei Riesenkisten im Flur!

Ich hatte auf einer Ausstellung ein paar wunderschöne Holzherzen bewundert und den Künstler angeschrieben, ob er mir wohl einige Ansichtsexemplare schicken könnte.

Die Kisten waren so schwer, dass ich sie nicht heben konnte und der Paketbote an diesem Tag nicht mehr ins Fitness-Center brauchte…

Und dann schwelgte ich in einer Holzherzenflut und ich hab mir einfach mal selber diese 14 Lieblingsherzen zum Geburtstag geschenkt.

Art2

Ich werde jedes Herz brauchen können…

Am meisten berühren mich die unperfekten Herzen… Eins ist halb verbrannt.

Weißt du, was ich wirklich will?

Kaputte Herzen ganz dicht an das große Herz bringen, also an meins  – aber auch an SEINS

Das schaff ich nicht mit Vernünftigsein und Nettsein. Da muss ich mich was trauen. Gefühle ausdrücken lernen. Gefühle aushalten lernen. Von mir – und dir.

Um immer an diesen Plan zu denken, hab ich gedacht, werden mir die Herzen helfen.

Zwischendurch kam meine Tochter und kochte mein Lieblingsessen, aka Gemüsestrudel und wir sind bei 22 Grad fast eine Stunde spazieren gewesen.

Gechillter gehts an einem Werktag ja wohl nicht.

Während ich die zahlreichen Bleibsowiedubistwünsche natürlich richtig verstehe, habe ich mir grade dieses Jahr vorgenommen, nochmal ne Schippe draufzulegen.

Weniger “richtig” zu machen
immer auf der sicheren Seite fahren

und mich mehr zu trauen.

Weniger vorsichtig sein
weniger Angst, was falsch zu machen oder jemandem auf die Füße zu treten..

Mehr Geld ausgeben für Herzensangelegenheiten….

Ach, wenn du wüsstest, was ich an meinem Geburtstag in drei Jahren plane, würdest du die Hände über den Kopf zusammenschlagen… aber ich tu`s.

Kannst du in drei Jahren hier auf dem Blog lesen…

Als ich grade schauen will, was ich an meinem Geburtstag vor 3 Jahren gemacht habe, springen mir die Tränen in die Augen.

Erzählt mir mein Blog, dass ich vor drei Jahren mit meinem Papa gefeiert habe.
Vor 2 1/2 Jahren ist er dann in den Himmel umgezogen…

Lebenszeit ist einmalig. Lebenszeit ist kostbar!

Auf keinen Fall werde ich mit angezogener Handbremse rumfahren, weil das dem Motor schadet, sondern Gas geben.

Aus dem Mauseloch

Ich unterhalte mich mit S. die vor ein paar Jahren richtig durch den Wind war.. körperlich, seelisch, Baustellen rechts und links.

Damals hatte eine Freundin ihr geraten, wieder arbeiten zu gehen. Upps, wie hart.

Sollte sie nicht mal erst alles andere geregelt kriegen?  Die Meinungen der restlichen Freundinnen waren gemischt, aber irgendwie hatte S gespürt, dass es Zeit war, aus dem Mauseloch zu kriechen.

“Ich hätte nie gedacht, wie gut mir das tut”, erzählte sie. “Ich hab total nette Chefs, die Arbeit ist zwar anstrengend, aber sie gefällt mir gut”. Es ist nicht nur der Zuverdienst, der sie beflügelt, nein, ihr Tag ist seitdem besser getaktet, die Hausarbeit bekommt sie trotzdem geschafft, sie sieht richtig gut aus und gesundheitlich ist sie in besserer Form als vorher.

Kann man bestimmt nicht verallgemeinern. Aber ich merke auch grade wieder, wie meine Arbeit aka meine Teilnehmer, mich inspirieren, das Beste aus mir zu machen immer wieder was Neues auszuprobieren und mich nicht gehn zu lassen.

Ich kann ihnen ja nichts über die Kneipp-Bürste erzählen – und mich nicht bürsten, die Faszienrolle vorstellen und sie nicht nutzen, über Wasser reden und Wein trinken.

Könnte ich schon, aber da käme ich mir ziemlich heuchlerisch vor.

Unter meinem Tisch liegen die Franklin-Bälle, mit denen ich während der Büroarbeit meine Fußsohlen massiere, hatte eine Freundin empfohlen und ich liebe sie.

franklin-original-ball-01_1

Auf meinem Tisch liegt Anschauungsmaterial, dass ich morgen mit in meine Kurse nehme und das auch mich wieder mal für die kleinen Bissen (war ja nur ein bisschen) sensibilisiert.

Obwohl es in den Lebe leichter Kursen nicht um Kalorien geht, zeige ich in der 3. Woche die kleinen, aber feinen Unterschiede im Energiegehalt…

Süßes

Ist halt nicht das gleiche, ob du 3-4 Kartoffeln oder 3-4 Röstiecken isst.
Ob du den griechischen Joghurt mit 268 kcal oder den für 54 ins Müsli gibst.

Es ist nicht das gleiche, ob du einen Muffin oder ein Stück Schokolade mit 7 Gramm zum Nachtisch isst, weil manche Muffins 450 kcal haben und 1 Stück Schoko 30..

Und wenn die ganze Packung Cookies verputzt worden ist, waren das nicht nur paar Kekse, sondern 1130 kcal, zusammen mit der Tüte Gummibärchen mit 1234 kcal wäre da mehr als der Tagesbedarf einer Frau weggeputzt.

Den coolsten Satz hatte meine Großmutter drauf: Alles mit Maß.

Aber wenn meine Teilnehmer sich an der Cookie-Packung sattgesehen haben, wandert sie direkt ins Zimmer von Mr. 22, der immer offen für einen kleinen Snack ist… und ich das Maß von 1 Cookie (95 kcal) immer noch nicht einhalte, leider Oma!!!

 

 

Übrigens

Neuffen

Eben schrieb Elke, die mich zu ihrem ersten Ladies-Abend eingeladen hat, dass sie sich schon freut – und so gespannt ist. Ich auch. Freitag um 19.00 Uhr in Neuffen!

Veranstaltungsort:

Ev. Gemeindehaus
Oberer Graben 32 (neben REWE)
72639 Neuffen

Das wär doch was, wenn wir uns endlich mal kennenlernen!