Das Neue umarmen

Seit 2019 führe ich 1-2 x im Sommer Fastenwanderungen in der Rhön durch, ein Highlight für mich selbst, ein absoluter Gewinn für meine Gesundheit, denn danach fühle ich mich jedes Mal wie frisch geölt.

Nachdem ich 11 x am gleichen Standort war, zwang das Leben mich zu einem Neustart in einem neuen Haus, das hieß für mich, neue Wanderwege erkunden und Umstrukturieren der eingespielten Abläufe…Und es ist schon mit viel Planung verbunden… und es ist nicht so, dass ich gerne 14 Kilometer laufe, davon die Hälfte ziemlich krass bergauf… Aber der Wald entschädigt, das fröhliche Miteinander und vor allem das absolut gute Gefühl, mal wieder richtig gut durchbewegt worden zu sein.

Rhön

Schon wieder habe ich Glück mit der supernetten Truppe

Herz

Und Highlight des 3 Tages war, dass ich einer langjährigen Bekannten, die zur Kur am gleichen Ort ist, zum 77. Geburtstag gratulieren durfte.

Margrit

Aufgeregt

Schon wieder!

In der vergangenen Woche gingen meine acht Lebe leichter Zoomkurse mit Sekt und Brimborium zu Ende. Mit Abnahmen zwischen 2-16 Kilo und dankbaren Teilnehmern, die nicht nur das Fachliche, sondern auch das Ganzheitliche des Lebe leichter Konzepts zu schätzen wußten.

Weiter geht es ab

Dienstag, ab 01. Oktober 9.30/17.30/18.30/ 20.00
Mittwoch, ab 02. Oktober 9.30/17.30/18.30/ 20.00

Freitag folgte ein wundervoller Vortragsabend in der vollbesetzten Kirche in Nellmersberg und nun hätte eigentlich mein Urlaub beginnen können, wenn nicht meine 11. (oder 12.) Fastenwanderwoche mich zu diversen Vorbereitungen zwingen würde…

Es ist die erste Woche an einem neuen Ort…und wie immer denke ich:
Warum tu ich mir das an? Es macht sooo viel Arbeit. So viel Verantwortung.

Aber ich weiß schon warum:
Wer aufhört zu lernen, beginnt zu sterben… Ich wage es wieder, trotz Aufregung – und ahne, die Aufgabe wird sich lohnen. Emotional. Geistlich. Körperlich.

Den Körper gesund und fit halten, weil noch so viel auf meiner Löffelliste steht, für das es sich lohnt, im Bestzustand zu sein. Ich freu mich auf einen wundervollen Sommer 24

Herzmuskeltraining

10 Punkte für deine mentale Herzgesundheit.

Unsere Lebensaufgabe ist es, uns klug zu leiten. Und wie beim physischen Muskeltraining gilt es, die Muskeln für ein sinnerfülltes Leben zu betätigen, unterentwickelte Muskelgruppen zu entdecken und mit moderatem Training zu aktivieren. Damit dein Leben dir schmeckt, sinnerfüllt ist und bleibt und dir und anderen so viel Freude wie möglich macht.

Hier mein neuster Podcast

Kopie von Podcast Beate_20240611_153419_0000

Familie

Screenshot_20240601_155448_Instagram

Ein absolut schönes Großfamilienwochenende liegt hinter uns, wir hatten tatsächlich ein paar regenfreie Stunden, die wir dann doch sehr genossen haben, aber das Wichtigste ist nicht Wetter, nicht das Essen, sondern das Wiedersehn. Staunen über die Kinder, Erzählen, Spielen, allerdings ohne mich… ich guck dann begeistert zu..

IMG-20240530-WA0019

Am letzten Tag kam dann noch mein Mann von Israel zurück und dazu. Für gemeinsames Feiern sollte immer ZEIT und auch ein bisschen GELD da sein.

Rote Beete, kleine Siege

Ich liebe Rote Beete, allerdings nur die rohen und am liebsten als Rohkostsalat, gemischt mit Apfel, süß-sauer.

Seit Mittwoch habe ich nicht mehr gekocht, verstehe jeden Single, der keine Lust hat, für sich alleine “die Küche schmutzig” zu machen. Wie ich mich als Single entwickelt hätte? Keinen Schimmer!

Mein kleiner Sieg hat aber nur periphär mit Esskultur zu tun. Ich kaufe oft Rote Beete und weiß genau, dass sie im Kaufland gewogen werden müssen. Mach ich auch. Immer. Aber diesmal stand tatsächlich… Pro Stück, also nicht per Gewicht. Ich wählte mir zwei richtig dicke Knollen und schritt zur Kasse.

“Die müssen gewogen werden”, meinte die Dame an der Kasse. “Nein, es stand dabei, pro Stück”, meine ich sanft. “Nein, die müssen gewogen werden”… Und ich widerstand dem kleinen Kämpfchen, Recht zu behalten, wobei ich 100% sicher bin, wog blitzschnell und freute mich, dass ich NICHTAUFMEINRECHT BESTEHEN MUSS.

Ich widerstand sogar dem Wunsch, es eigenäugig nochmal zu überprüfen..

Ich erinnere mich an eine so entwürdigende Szene, wie ein offensichtlich gut betuchtes Paar eine Verkäuferin fertigmachte, weil sie der Meinung waren, das Füllgewicht des Erdbeerkörbchens wäre nicht angemessen. Sie stritten, bis die Verkäuferin den Tränen nah war.

Ach.. die Rote Beete liegen immer noch im Kühlschrank, ich hab mir einen Blitzschnellpfannkuchen gemacht, heute noch kein Gemüse gegessen, es wird Zeit, dass mein Mann wieder heimkommt.

Lebenszeit

Wie wir unsere Tage verbringen, hat Bedeutung, manche haben Bedeutung für die Ewigkeit. Letzte Woche war ich täglich mit Frauen aus unserer Kirche unterwegs.

a

Wandern. Kneippbecken. Picknick
Burgbesichtigung und gemeinsames Grillen
Städtetour ins nahe Aschaffenburg
Großes Frühstück, gemeinsame Andacht, kleine Wanderung, Erdbeerfest.
Und Sonntag haben wir uns im Gottesdienst wiedergesehen.

Eine recht neue  Frau aus der Kirche, sie kommt ca. seit 1/2 Jahr, war jeden Tag dabei. Jeder zweite Satz ist, wie dankbar sie ist, dass sie uns kennengelernt hat, Anschluss gefunden hat, geistlichen Input bekommt. Sie ist auf fast jedem Bild unserer Auszeit zu sehen… In dieser Woche hatte sie einen häuslichen Unfall und war sofort tot.

Wir können es fast nicht glauben und stehen unter Schock.

In Psalm 90, 12 steht: Herr, lehre mich zählen meine Tage. Lehre uns bedenken, dass wir sterben müssen, auf das wir klug werden.