Über admin

Sie sind wertvoll. Gott liebt Sie! Mein Wunsch ist, dass dieser Blog Ihnen ein bisschen was vom Alltag einer unperfekten Pastorenfrau erzählt - und dass mein Geschreibsel rund um das leichte Leben Ihnen gut tut!

Das Geheimnis

Meine Mutter mag nicht mehr kochen. Aber das angebotene Essen in ihrer Seniorenresidenz ist ihr nicht frisch genug und so hat mein Bruder sich zur Aufgabe gemacht, sie einmal in der Woche mit unzähligen Tupperdosen mit frisch gekochtem Essen, am liebsten Suppen, zu verwöhnen.

Meine Mutter schwärmt in den höchsten Tönen. Rote Beete Suppe, Spargelsuppe, Fischsuppe, Broccolicremesuppe, alles von ihm schmeckt hervorragend.

Bei meinem letzten Besuch habe ich bruderentlastenderweise angeboten, auch mal ein lecker Süppchen mitzubringen und Mutter entschied sich für Tomatensuppe.

Ich kochte also für uns beide und eine Extraportion zum Einfrieren und machte sie zur Essenszeit bei ihr warm. Ok, ich habe keine gehackten Pistazien draufgestreut und wahrscheinlich noch nicht mal Petersilie. Aber sie schmeckte mir gut. Gesund. Frisch

Meine Mutter machte angestrengtes Gesicht, nach der Hälfte legte sie den Löffel weg und behauptete, sie könne einfach nicht mehr.

Auch der Kuchen, den ich mitgebracht hatte, fand keine Gnade auf ihrem Gaumen. Da sagte sie ziemlich offen: Bähh, der ist ja viel zu süß… der war allerdings gekauft…

Ich tippe, sie hat den Rest Tomatensuppe ins   geschüttet… da geb ich mich keinen Illusionen hin.

Am Samstag bin ich wieder bei meiner Mutter und im Geplänkel mit meinem Bruder verriet er mich sein Geheimnis… Thermomix  kein Geheimnis – und Butter!

Möglichst die doppelte Menge, die im Rezept steht.

Also in meiner Tomatensuppe war kein Gramm. Allmählich versteh ich.

Diesmal mach ich Dinkelpfannekuchen!

Erstaunlich vernetzt

Nachdem ich mich durch den Wust der Datenschutzbestimmungen gearbeitet habe, musste ich allen ehemaligen Würzburger Teilnehmern erklären, dass sie keinen Newsletter mehr von mir erhalten, es sei denn, sie antworten mir auf die entsprechende Mail. Und hatte gedacht, da käme erst mal wenig Feedback.

Aber drei Stunden später hatten mir schon über 100 Ehemalige zurückgemailt, mit den nettesten Kommentaren von “Ja, ich will” bis…”Ist jedesmal was für mich dabei” “Ich drück dich” ,”bin immer noch begeistert von dir und deinem Konzept”, “bitte weiterhin deine tollen Motivationsmails”…

Ich scheine keinen mit meinem Teilnehmernewsletter gelangweilt zu haben, im Gegenteil

Bin am Namenschilder und Datenschutzbestimmungen drucken für meine Neuen morgen

cropped-book-2160539_960_720-Kopie-2.png

I love Alltag

Diese Woche beginne ich mit 5 neuen Lebe leichter Kursen und endlich gehen auch meine beiden Body Spirit Soul Kurse weiter. Ich hab echt was vermisst!

Und oh Wunder, hab ich in Helmstadt um 18.00 Uhr und Würzburg 9.30 noch Platz. Das liegt wohl an den Pfingstferien. Aber vielleicht freut sich jetzt jemand, denn normalerweise sind alle Kurse schon Wochen vorher ausgebucht. Voila, deine Chance ist da!

FB

Wieder zu Hause

First

Wenn ich nur irgendwie wählen kann, dann bitte in die erste Reihe!

Tel Aviv

Nach 10 randvollen Tagen und einem superschönen Abschluss in Tel Aviv am Strand bin ich wieder gelandet und schreib wieder öfter. Heute nur das: Es war wundervoll.

Ob es der Besuch an der Westmauer war mit anschließendem Shabbatessen bei einer jungen jüdischen Familie

Westmauer

Der Blick vom Ölberg auf Jerusalem, dessen Bedeutung mich jedesmal sehr bewegt.

Jerusalem

Der Besuch von Shilo, wo 300 Jahre die Bundeslade stand

Shilo

Yad Vashem, das Holocaust-Mahnmahl sollte jeder Deutsche besucht haben.

Yad Vashem

Der Bericht der Holocaustüberlebenden ging allen unter die Haut. Sie ist so alt wie meine Mutter, was für unerträgliches Leid hat sie ertragen müssen und wie hell und klar sie war..

Holo

Die Eindrücke werden noch in meinem Kopf sortiert.

20% Rabatt im Mai

Da habe ich doch allen Besuchern meines Infostands von dem unschlagbar günstigem Preis für ein Jahr “Lydia-Abo” vorgeschwärmt und nun lese ich, dass es im Mai nochmal 20% Rabatt gibt. Ein Jahresabo ist ein super Geschenk statt Blumen oder einem Buch.

Die neue Lydia ist in meiner Handtasche…mit einem Artikel von Heike zum Thema “Schwiegermutter”… sie hat ja nun schon ein paar Monate mehr Erfahrung als ich.

Lydia

White dinner and more

Als ich am Donnerstagabend um 21.00 von meinem Body Spirit Soul Kurs kam, war ich nicht sicher, ob ich wirklich am nächsten Morgen fahren würde. Es gab noch so viel zu tun, bis wir in der Nacht auf Montag nach Israel fahren würden.

Angemeldet war ich seit Monaten und der Begriff “White dinner” übte eine magische Wirkung auf mich aus.  “Wenn ich morgen früh fit bin, fahr ich”, dachte ich mir.

Um 5.30 war ich fit :-) Und was hätte ich verpasst..

MEGA KONFERENZ VON FRAUEN MIT VISION IN WILLINGEN.

Obwohl ich dachte, ich bin ALLEIN da, war es eine Offenbarung, wie wenig allein ich war.

Bss1

An meinem Infostand gab es die tollsten Wiedersehn und Gespräche.

Wenn ich dachte, ich müsste Body Spirit Soul bekannt machen, irrte ich mich:
So viele sind schon begeistert von dem, was Heike und ich da ausgebrütet haben.

Außer Body Spirit Soul machte ich meinen Job als Lydia-Botschafterin.

Ansonsten genoss ich die Ambiente

Bss4

Lernte die wundervollsten Menschen kennen, was automatisch passiert, wenn du alleine unterwegs bist. “Wohin setz ich mich bloß” dachte ich, als ich zum festlichen White dinner erschien.

Bss6

Da wurde ich an einen ganz besonderen Tisch abgeschleppt gezogen und landete neben Kirstin und ihrer Tochter und tadaaa einer Blogleserin.

Bss5

JEDEM DURFTE ICH MEINE HOCHZEITSBILDER ZEIGEN, DIE AUF MEINEM BLOG JA STRENG VERBOTEN SIND

Bss8

und weil diese supernette Blogleserin, deren Tochter auch eben geheiratet hat meinte, sie guckt jeden Tag, ob ich was geschrieben habe, hab ich das jetzt alles noch geschrieben, bevor ich den Koffer packe. Mal gucken, ob ich schaffe, von Israel aus zu bloggen…

Und was mich ansonsten megamäßig freut… Nächstes Jahr zur Frauenkonferenz in Willingen sind Heike und ich als Sprecherinnen dabei….

Bss2

Bss3

SAVE THE DATE

Richtige Frage

Neulich blieb ich in einem Motivationsportal zum Thema Abnehmen hängen und die erste Frage lautete: “Was fällt dir beim Abnehmen grade am Schwersten?”

Falsche Frage, dachte ich, als ich die Antworten überflog, die ich alle 100% nachvollziehen konnte. Aber die Aufmerksamkeit wurde komplett darauf gerichtet, was grade nicht lief.

“Was hättest du denn davon, wenn du deine Vorsätze die ganze Woche durchziehst?
Den ganzen Monat? Den ganzen Kurs über? Was hättest du davon, wenn du bis zum Wunschgewicht weitermachst?

Mehr Gesundheit. Mehr Taille. Mehr Kondition. Mehr Geld. Mehr Selbstbewusstsein. Mehr Kleider im Schrank. Mehr Komplimente. Ach, da kämen wir richtig ins Schwärmen..

Die Kunst besteht darin, dem Muffel in uns das Wasser abzugraben und uns selber immer wieder die richtigen Fragen zu stellen.

Hier eine schöne Frage fürs Wochenende:
Was macht dich gesund & wie bleibst du gesund?

Negative Gedanken?

Auf meinem Schirm sind mal wieder so viele Sachen, dass ich mir vornehmen muss, schön eine nach der anderen zu machen.

Heute will ich dich zu einem Seminar einladen, auf das ich mich sehr freue.
happiness-2901750__340

Freitag und Samstag, 1-2. Juni Seminar mit Tabea Heise aus Leipzig 

 Tabea-Heise

Freitag um 19.00 Uhr referiert Diplompsychologin Tabea Heise zum Thema

„Durchbrich deine negativen Gedankenmuster“

Der Abend ist für alle offen, nicht nur für Frauen. Anmeldung zum Abend nicht erforderlich. Es wird eine Spende erbeten.

Am Samstag, 2.6. findet von 9.30-13.00 Uhr das eigentliche  Seminar mit Tabea für Frauen zum selben Thema statt, wo jede mit einem persönlichen Beispiel – einem negativen Gedanken – lernen kann, ihn zu überwinden. Voraussetzung ist die Teilnahme am Freitagabend.

Das Seminar kostet 15,-€ bei Voranmeldung.
Ohne Voranmeldung 20,-€.

Anmeldung an der Pinnwand der Gemeinde oder per Email bei mir.
Mitzubringen: Schreibzeug + 1 farbiger Stift, Block + 1 weißes Blatt Papier, Bibel.