Gemein sein

Leg einer Kollegin, Deinem Mann, Deinem Sohn…wem auch immer eine Notiz auf den Tisch, dass ein Herr Bär angerufen hat. Schreibe die Nummer vom nächsten Zoo darunter, mit der Bitte um Rückruf 8)

Wie jeden Morgen

hat K. auch diesen Tag mit dem Gebet begonnen: “Lieber Gott, ich danke Dir für mein neues Leben und für Beate Nordstrand!”. Auch heute. Und morgen!!!

Also bitte! Wenn so was in einem Brief steht, der Dir zugesteckt wird und Du liest das am Abend nichtsahnend auf der Couch, dann kriegst Du doch GÄNSEHAUT.

Das Einzige, was ich für K. getan habe war, ein paar Mal zur richtigen Zeit am richtigen Ort gewesen zu sein und entweder das richtige gesagt oder getan zu haben. Sonst nichts!

Schaffst Du auch, solche Liebesbriefe zu bekommen. Das Einzige: Nicht so viel an DICH/DIR/DEINER denken. Dich ein bisschen vergessen und über die tollen Menschen staunen, die Deinen Weg kreuzen. Zur richtigen Zeit an der richtigen Stelle sein. Und dafür muss man halt ab und zu den kuscheligen Platz am Computer verlassen. Schreibselt ein bisschen weniger Blog und Newsletter, aber macht dadurch Menschen vor Ort ein Quentchen glücklicher.

Gestern rügte mich S: “Von Dir liest man ja gar nichts im Moment”…. Was also nicht daran liegt, dass grade nichts passiert. Eher im Gegenteil. Aber weil meine 5 Kinder ihre Situationsupdates nicht im Blog nachlesen wollen wehe, Du schreibst was von mir, herrscht über einige der aufregendsten Ereignisse Schweigepflicht.

Und was mir seit Jahren ein Riesenbedürfnis war, wieder mehr Zeit für unsere Gemeinde und zum Leben zu haben: Jetzt hab ich sie. Endlich haben meine Tage genug Stunden. Ein Wunder. wie Gott das hingekriegt hat.

Aber klar, S…ich schreib wieder mal öfter. Hab zur Zeit eine Haushaltshilfe, die sogar Plätzchen backt! Außerdem ist sie gelernte XXXX und bringt ein prima Klima in die Familie, aber ich wollte ja nichts mehr über meine Kinder Haushaltshilfe schreiben.