Knüllerpizza

Während ich die ersten Rosen für meine Teilnehmer geordert habe, hat meine Tochter eine Hammerpizza gezaubert, ich hätte am liebsten das Blech leergegessen und das sicher auch geschafft. Devise “langsam essen, nicht schlingen, schlemmen befolgt. Zum Dessert noch einen Carokaffee mit Milch getrunken und jetzt poste ich Dir das Rezept.

Inzwischen guck ich nämlich mein Lieblingskuchenrezept, mein Knäckebrotrezept und alles, was ein bisschen genau sein soll, per Suchfunktion auf meinem Blog nach.
Spinatpizza für ca. 3 Personen:

Teig:
250g Mehl oder Vollkornmehl, 1 Hand Sonnenblumenkerne :-)
2 TL Backpulver
8 EL Wasser
1 Ei
5 EL Öl (hier war es Olivenöl)
ca. 4 EL Tiefkühlkräuter
1 EL Quark
1 EL Joghurt

Belag:
250 g Blattspinat (TK)
1 EL saure Sahne
1 EL Joghurt
1 EL Quark
Gewürze nach Wahl
Alles vermischen und leicht pürrieren, damit der Spinat feiner wird

Teig dünn ausrollen, Belag darauf streichen. Je nach Geschmack etwas Feta darüberkrümeln. Für 25-30 Minuten bei 200 Grad Umluft auf mittlerer Schiene. Gerne noch einen kleinen Salat dazu. Perfekt!

2 Gedanken zu “Knüllerpizza

  1. Hallo Andrea! Wir haben sie heute zu dritt gegessen (also fast hätte ich sie ja allein gegessen)… Mein Töchterlein hat das Rezept “erfunden”.Ein kleiner Salat dazu…dann passt Menge.

Hinterlasse eine Antwort