Auf den Hund gekommen

Eine kluge Kombination, das kann man im Nachhinein wohl sagen: Zu Jahresbeginn kam Familie T. auf den Hund.  Frau T.s Aufgabe war es, ihn regelmäßig auszuführen. Ende Januar beschloss Frau T., ihren Gewichtsproblemen zu Leibe zu rücken und besucht seitdem mein Weight Watchers Treffen. Dank dieser unschlagbaren Kombination aus veränderter Ernährung, neuen Gewohnheiten (in ihrem Kühlschrank befinden sich immer lecker leichte Lebensmittel, u.a. abgepackter, gewaschener Salat & Dressing) und Trainingspartner mit Schnauze hat Frau T. inzwischen 48 Kilo abgenommen.

Auch Frau D. hat sich einen Bewegungspartner auf vier Beinen zugelegt. Als ich mich wunderte, wie plötzlich bei ihr die Pfunde purzelten, lächelte sie:  “Ja, wir  haben doch jetzt einen Hund…”

“Wer fünf  Kinder hat, braucht nicht auch noch einen Hund” war immer mein Argument gewesen, wenn meine Kinder mich überreden wollten. So hatten wir höchstens Meerschweinchen und Hasen aller Arten, was nahezu keine Vorteile (außer winzigen pädagogischen vielleicht, vielleicht aber auch nicht), sondern nur Nachteile hatte. Die erste OP unseres Hasens hat mehr Geld gekostet als fünf neue…

Aber heute, als mich Frau A. nach der Stunde Walken  überredetete, mit ihr noch kurz zu joggen (1 Minuten joggen, eine walken und das 5 Mal im Wechsel), da fühlte ich mich danach auch wie auf den Hund gekommen. Ich werde weitermachen, aber es war klar eine neue Herausforderung.

2 Gedanken zu “Auf den Hund gekommen

  1. Liebe Beate,

    siehst du, es klappt. Und bald fühlt es sich an wie schweben :-) auch ohne Hund. Ich bin bei 4 Minuten, es funktioniert tatsächlich und ist ein tolles Gefühl

    P.S. wir sitzen am Samstag gar nicht weit voneinder weg – hoffe ja, das du dich wieder angemeldet hast ;-)

    Ich freu mich, euch alle zu sehen,

    einen schönen Sonntag, Rita

  2. Guten Morgen, Rita! Ich hab auf jeden Fall meiner AM geschrieben, dass ich dabei bin, egal, was ich da geklickt hab…Freu mich auch sehr – und besonders, Euch zu sehen! Liebe Grüße von Beate

Hinterlasse eine Antwort