Scheibchenweise

Als meine Steuerberaterin mir eröffnete, dass ich meine Abrechnungen nun nicht mehr quartalsweise, sondern monatlich abgeben müsse, war nicht nicht sonderlich begeistert. Rechnungen und Belege zusammenzusuchen, alles ordentlich zusammen mit den Kontoauszügen abzuheften war für mich nervenaufreibenderals andere Tätigkeiten.

Inzwischen sehe ich die Vorzüge: Die Menge der Belege ist überschaubar und weil es nach so wenig Arbeit aussieht, habe ich schon heute, am 30.8. alles fertig gemacht.

Ist ja in anderen Bereichen ähnlich: In einer aufgeräumten Wohnung räumt man schnell wieder alles an seinen Platz, weil die Ordnung so schön ist.

Ein Extra-Pfündchen hat man schnell wieder im Griff. Sind aber 5 Kilo oder mehr zuviel auf den Rippen, braucht man einen richtigen Motivationsschub, um den “Berg” anzugehen.

Apropos Motivation: Im Moment gehe ich jeden Tag auf unseren Cross-Trainer und  jetzt nehme ich meine Nordic Walking-Stöcke und laufe die große Runde.  Scheinbar werde ich auch scheibchenweise sportlicher ;-)

2 Gedanken zu “Scheibchenweise

  1. Liebe Beate,
    ich mußte gerade schmunzeln als ich den Titel “Scheibchenweise” las. Als ich zu Beginn meines Studiums von den zu bewältigenden Aufgaben beinahe überwältigt war, hat mir eine Kollegin den Tipp gegeben es doch scheibchenweise anzugehen. Und es funktioniert, die Salamitaktik.

  2. Salamitaktik ist gut :-) Habe vor lauter Motivation obendrein noch das Auto gewaschen und gesaugt und alle Unterlagen für die nächste Woche vorbereitet. Auch Dir ein schönes und erholsames Wochenende. Grüße, Beate

Hinterlasse eine Antwort