Kritikfastenzeit

Man kann sich für die Fastenzeit ja alles mögliche vornehmen. Süßigkeitenfasten. Alkoholfasten…. Kerstin Hack macht ein Multitaskingfasten…

Mein Tipp: Wie wärs denn mal mit Kritikfasten? Einen Tag… ohne andere Leute zu kritisieren.. Ohne sich zu beschweren, ohne zu jammern. Einen Tag, ohne sich selber “runterzumachen”… Und dann noch einen Tag.. und noch einen Tag… 40 Tage lang…

In einer Umgebung, wo viel gelobt, gewundert, bewundert und sich bedankt wird, herrscht ein prima Klima! Da kann man aufatmen, da kommen die Leute gerne wieder. Wo viel gemobbt, gestänkert und kritisiert wird, ergreift man so schnell wie möglich die Flucht.

Also, wer schließt sich an? 40 Tage gegen die Unwortverschmutzung, für ein gutes Klima!

Ein Gedanke zu “Kritikfastenzeit

  1. Ja, liebe Beate, ich bin dabei und merke schon nach 2 Tagen schmerzlich, wie schwer das ist! Wie gut, das wir auf Jesu Unterstützung bauen dürfen und uns von IHM verändern lassen dürfen!
    Einen gesegneten Sonntag! ❤️ lich Uli

Hinterlasse eine Antwort