Knabsis

Als mein Mann und ich gestern vom Eheseminar heimkamen (30 Ehepaare) und wir waren NICHT die Referenten sondern ein zuhörendes, erkenntnis- und horizonterweiterndes Ehepaar, war der Kühlschrank wieder mal leer. Obwohl unsere Töchter Sushi-Essen waren, Kühlschrank leeren schaffen 2 Söhne im besten Alter notfalls auch allein. Die brauchen ja Fleisch, weshalb sie sich schon mal ein paar von den Sonntagsputenschnitzeln angebraten hatten…

AUCH MEINE TÜTE MIT KNABSIS (WALNUSSHÄLFTEN) WAR WIEDER LEER.

Die verstecke ich ja immer, weil bei aller Großzügigkeit ich nicht einsehe, dass die Tüte mit Walnusshälften für fast 3,-€ bei uns nur einen Tag hält…weil Sohn oder Tochter mal öfter ein Schälchen mit ins Zimmer nehmen zum Knabsis knabbern.

Musste ich also einkaufen, auch eine neue Tüte Knabsis. In unserer Familie sind Kalorien kein Thema. Mein Erziehungsauftrag ist inzwischen bei JEDEM abgeschlossen. Jeder hat mitgekriegt, was für ihn gut ist und was nicht, auch Mr. Dienstagwerdichsiebzehn.

Aber für meine Teilnehmer, die unter Umständen ja auch Walnuss-oder andere Nussfans sind, wollte ich aufgrund der Geschwindigkeit, mit der solche Tüten sich leeren, darauf hinweisen, dass sie nicht nur waaaaaahnsinnig gesund sind und absolut wichtige Fette enthalten, sondern dass 25g=175 Kalorien haben, 100g=700 Kalorien haben und die kleine Knabsistüte, die ich immer kaufe (und verstecke, aber JEDER DAS VERSTECK KENNT) also 1400 Kalorien.

D.h. nicht einfach “Nüsse” ins Müsli purzeln lassen, sondern 2 oder 3 Nusshälften in klitzekleine Bröckelchen schneiden oder mit dem Nudelholz drüber fahren…

Ich frühstücke jetzt mal…250 g Joghurt, 1/2 Banane, 1/2 Apfel und 3 Knabsis…

3 Gedanken zu “Knabsis

  1. Huhu,
    mein Tipp, die Wahlnüsse in einem Mixer zerkleinern und immer einen Teel. ins Müsli. Das geht dann morgens schnell und man hat gleich eine Fettportion. Tschau Sieglinde

Hinterlasse eine Antwort