Es passiert viel

Nicht, dass Ihr denkt, ich schreib nichts mehr. Aber in dieser Woche ist sooo viel passiert, peinliches, lustiges, bewegendes…dass ich nicht zum Schreiben gekommen bin.

Am Dienstag stand ich um 7.30 bereits im dicksten Stau weder peinlich, noch lustig, noch bewegend und fragte mich, wie um alles in der Welt ich pünktlich um 9.00 am Zielort ankommen soll…Auf der Couch gibt es zweifellos weniger Herzklabaster… Um 9.10 habe ich den Vortragsort irgendwo hinter Nürnberg erreicht, mal wieder die wundervollsten Menschen getroffen, Herzen berührt – und wurde beschenkt… Auf der Couch wär das alles nicht passiert.

Heute will ich am frühen Abend in Willingen sein. Heißt für mich Vortrag nochmal durchgehen und optimieren, Abwesenheit vorbereiten, Kühlschrank neu bestücken…der in unserem Vielesserhaushalt rasend schnell leergefuttert wird. Und spätestens um 14.30, natürlich nachdem ich Mittagessen gekocht und die Küche aufgeräumt habe mit vollgetanktem Auto und Geldbeutel abfahren, Mitfahrerin abholen und mal 350 km fahren. Und wundervoll aussehen, als käme ich direkt aus dem Spa. Die Familie denkt sowieso: Mutter hats gut. Fährt schon wieder weg :-) Wünscht mir nen guten Vortrag..

2 Gedanken zu “Es passiert viel

  1. Hallo Beate,
    wohl dem der das alles kann! Dazu brauchst sicherlich auch Deinen direkten Anschluß an die Oberleitung, sonst halten das die Nerven nicht gut aus, vor allem das mit dem Stau und die Uhr läuft weiter!
    Komm wieder gut heim wünscht Margret

Hinterlasse eine Antwort