Allzeit bereit

Wir wollten zeigen, wie sehr wir ihre Pfadfinderarbeit schätzen, mein Mann und ich. Und tauchten bei der Weihnachtsfeier unserer Royal Rangergruppe  auf. Dachten, ein Tässchen Kaffe zu trinken und ein gepflegtes Schwätzchen mit den Leitern und anwesenden Eltern zu halten. Doch als wir auf den Parkplatz fuhren, sahen wir schon die aufgestellte Jurte (oder wars ein Tipi?), die lodernde Feuerstelle, und ahnten, dass wir nicht ungeschoren davon kommen würden.

Nach der Begrüßung wurden alle , ob wir  nun wollten oder nicht  auf den tief verschneiten Vorplatz gebeten und es wurde uns  viel Spaß beim  “wer hat Angst vorm Schwarzen Mann”  gewünscht.  Die Folge: Begeistert kreischende Mütter, wilde Väter,  glückliche Kinder und nach einer halben Stunde reihenweise Eiszapfen!

Später gabs in der Jurte heißen Punsch, eine Andacht und zum Schluss ein Song Contest der anderen Art: Wir wurden in vier Gruppen eingeteilt und mussten zu verschiedenen Buchstaben Lieder finden, die mindestens drei aus dem Team kannten: Bei N kamen Klassiker wie “Nun freut Euch, ihr Christen”, “Nun ist das Heil und die Kraft”…. da wollte uns das Team von E. ein englisches Lied unterjubeln: nock, nock, nocking on heavens door. Doch damit kam er beim des Englischen mächtigen Leiters nicht durch und so wurde das Team kurzerhand ausgeschlossen.

Noch viele Plätzchen für das heitere Völkchen, nur ich blieb standhaft. Trank heißen Punsch und war glücklich, dass  nichts wurde aus dem gepflegten Schwätzchen. Das haben wir ja öfter!

Ein Gedanke zu “Allzeit bereit

  1. Macht immer wieder Spaß, deine Einträge zu lesen und die positive Haltung, die darin zu erkennen ist.
    Ich denke häufig an´s Säen. Heute war wieder ein solcher Tag. Danke!
    Lisa

Hinterlasse eine Antwort