Nachhaltig

Es scheint ein neues Modewort zu kursieren.

Heute morgen lese ich in der Main-Post, dass der Landeschef der Grünen Dieter Janecek bemerkt, dass sein Bekanntheitsgrad langsam, aber nachhaltig steigt – und schwups, schon liest man von ihm in meinem Blog 8)

Gestern kam mein Mann von einer Tagung über Veränderung  zurück. “Ich glaube, die Vorträge werden eine nachhaltige Wirkung haben”, meinte er, und hat sie mir auf CD mitgebracht, wahrscheinlich, damit auch ich mich nachhaltig verändere.

Was jetzt schon seine nachhaltige Wirkung zeigt, war die Fachtagung zum Thema Ballaststoffe, die ich letzte Woche besucht habe. Auch wenn sie mich gefühlmäßig nicht gerade vom Hocker gerissen hat, ist da etwas passiert. Seitdem esse ich Haferflocken, habe gestern Vollkornreis gekocht (naja) und heute morgen um 6.00 Uhr Vollkornbrötchen gebacken, allerdings,weil ich keine Lust hatte, im Schlafanzug zum Bäcker zu fahren. Neuanfänge wie gestern haben nämlich eine nächtlich nachhaltige Wirkung auf mich und beschäftigen mich noch im Schlaf.

Heute mach ich schon wieder langsam und warte gespannt, welch nachhaltige Wirkung der Lebe leichter Stapellauf haben wird :-)

2 Gedanken zu “Nachhaltig

  1. guten Morgen, unser nettes Treffen im Redüttchen hat mich nachhaltig beeindruckt und so sende ich liebe Grüße aus Bonn!
    Ute Verweyen

  2. Oh, guten Morgen! Der schöne Abend im Redüttchen war eindeutig das “netteste” an den beiden Tsgen :-)

    Freu mich, wenn Du mir die beiden Ideenskripte zumailst.

    Liebe Grüße, Beaze

Hinterlasse eine Antwort