B-Superstar

Or: Why I love Brokkoli

Teilnehmer, die schon mal am LL-Kurs teilgenommen haben, rollen die Augen

a) wenn ich mein Loblied auf das Leinöl singe
b) wenn ich vom Dinkelpfannekuchen und den Vorzügen von Brokkoli erzähle.

Halt dich fest:

Brokkoli reduziert Zellschäden, hemmt Entzündungen und entgiftet. Das entlastet das Immunsystem und kann somit Krebs vorbeugen, zumal ein Wirkstoff, der beim Kauen entsteht, den Erreger Helicobacter pylori bekämpft, der für Magengeschwüre und Entzündungen verantwortlich ist. Außerdem stabilisiert Brokkoli den Blutzucker.

Das enthaltene Betacarotin ist am Aufbau von Haut und Schleimhaut beteiligt. Das ist besonders für den Nasen- und Rachenbereich wichtig, wo die Schleimhaut eine natürliche Barriere gegen Viren und Bakterien darstellt.

Brokkoli enthält mehr Vitamin C als Zitronen, außerdem Kalzium und Kaempferol, das Entzündungen hemmt und das pflanzliche Wachstumshormon Indol-3-Carbinol, das krebshemmend wirkt. Und natürlich Ballaststoffe, die im Darm das Mikrobiom ernähren und die Darmwand pflegen.

WOLLT IHR IHN??????

Dann feier dein Wochenende mit dem Brokkoli.

P.S. Brokkoli schmeckt…Am allerliebsten mag ich ihn als Salat.

Im Hirschhausens Gesund leben Spezial singt der von mir sehr geschätzte Professor Michalsen ein Loblied auf den Brokkoli..

Danke!!!

22 Erstgespräche mit meinen Onlinern, die an diesem Wochenende in ihre 12-Lebeleichterwellnessundluxuswochen gestartet sind, die Glücklichen.

Nur die wenigsten habe ich gekannt. Natürlich interessiert es mich, wie sie erfahren haben, dass ich diese 12 Wochen selber begleite.

“Ich les schon seit Jahren eure Blogs, Heikes und deinen, immer beide. Ich kenn eure Lebe leichter Bücher, hab dich schon mal…in Willingen, Leipzig,Holzgerlingen, Weikersheim, Kassel oder sonst wo getroffen und hör eure Podcasts. Danke für euren Input.”

Die meisten lesen uns seit Jahren, Heike, liest du das?

Dafür sagen wir jetzt auch mal DANKE! DaNkE dAnKe DaNkE

Seit 13 Jahren schreibsel ich hier vor mich hin, mal mehr mal weniger, meist eher für mich als für andere und habe null Ahnung, wer das wohl liest und sich was wann wo abspeichert.

Als ich mit meiner Neu-Onlinerin ein paar Mahlzeitenideen durchging, fiel ihr plötzlich ihr Botox-Frühstück ein…”Das hab ich von dir”, meinte sie.

Ich zermartere mein Hirn und komme nur auf das Power-Frühstück mit Leinöl aus dem neuen Lebe leichter Buch…”Mit Haferflocken”meint sie… Ich bin sicher, dass im Power-Frühstück keine Haferflocken sind… I sucht in ihren Unterlagen nach meinem Botox-Rezept, ich klicke derweil in die Suchfunktion meines Blogs und gebe Botox ein. Bäm!

Hier mein Botox-Frühstück von 2015… die Faltenfreiheit hält bis heute!

1 kleinen Joghurt (150g), in den ich 2 Esslöffel Leinöl einrühre, den Saft einer halben Zitrone, 1 Teelöffel kernige Haferflocken, 1 Teelöffel Leinsamen, 1 Teelöffel gehackte Mandeln und 1 Teelöffel Honig, Gerne 1 Portion Obst zufügen… Macht schön, satt, schlau und glücklich! Und mir schmeckts echt!

Und hier das Power-Frühstück mit Leinöl:

70-100g Magerquark 2 EL Milch 1-2 EL Leinöl 1-2 Stücke Obst… z.B. 1 Apfel,  Banane, Weintrauben,  Orange, ¼ geriebene gefrorene Biozitrone, 1-2 EL geschroteten Leinsamen Nach Bedarf Kokosraspel Quark mit Milch verrühren, 1-2 EL Leinöl zugeben, bis man kein Öl mehr sieht. Mit 1-2 Portionen Obst ergänzen: z.B. geriebender Apfel +Weintrauben oder Banane + Orange  + ¼ geriebene gefrorene Biozitrone + 1-2 EL frisch geschroteten Leinsamen.

Tipp: Halbiere eine gewaschene Biozitrone und friere sie ein und reibe dir so viel in den Quark, wie du benötigst.

Danke an alle langjährigen Leser, heimlich oder unheimlich! Ich freu mich, dass du dich ab und zu hier niederlässt um ein bisschen die Seele baumeln zu lassen…

Mach ich beim Schreiben auch.

Busy busy

Da denkt man, man hat alle Zeit der Welt und dann kommt mal wieder alles anders. Der Podcast, den ich für heute aufgenommen habe, war erstaunlich schnell im Kasten – aber ich hatte mich zu früh gefreut. Dann kamen die Tücken der Technik  und ich verbrachte 2 Extra-Stunden mit Fehlerfindung. Entweder du gewinnst, oder du lernst.

Ich hab gelernt und du gewinnst… Viel Spaß beim Zuhören von “Frozen“.

IMG-20200929-WA0001

Aber wenn sich dann zum Mittagessen unerwarteter Besuch ansagt,
ist es schnurzpiepegal. Dafür ist Zeit! Das ist das Gute am Selbstständigsein.

I did it again

Ein Glas Federweißer und ein Stückchen Zwiebelkuchen haben den Herbst eingeläutet, gestern ist das Wetter nachgezogen und vorgestern hab ich dem Alkohol abgeschworen.

Wenn meine neuen Teilnehmer erwartungsvoll vor mir sitzen und ich ihnen das Lebe leichter Konzept vorstelle, erhöht sich die Spannung, wenn ich zu dem Punkt: “Wie ist das denn mit Alkohol” komme…

“Tja, je weniger Alkohol, desto besser nimmst du natürlich ab”…

Ich erkläre, wieviel Federweißer trotzdem mit dem Programm kompatibel ist – und dann hats mich mal wieder gepackt… Im Sommer gab es nämlich auch bei mir öfter mal ein Gläschen Rotwein abends auf der Terasse und Heike hatte mich ja erst letzte Woche zum ersten Cocktail meines Lebens verführt.

“Bis 9. Dezember, also bis Kursende trinke ich keinen Tropfen, einzige Ausnahme ist mein Geburtstagswochenende”. Meine Teilnehmer sind sichtlich beeindruckt!

Was tut man nicht alles! Als ich nach vier tollen Kurs-Starts und dem anschließenden Aufräumen gegen 22.00 Uhr nach Hause komme, hatte mein Mann eine Flasche Wein aufgemacht. “Nein danke” meine ich leichthin, “erst Mitte Dezember wieder”. Versprochen ist versprochen… und öffentlich wirkt besonders gut!

Gestern bin ich mit einem neuen Body Spirit Soul Kurs gestartet… und nächste Woche legen meine Onliner los! Ich hab den Sommer wirklich ausgiebig genossen, jetzt freu ich mich auf Struktur, Alltag und Menschen ganzheitlich zu begleiten…

Der Online-Kurs ist ausgebucht, Body Spirit Soul auch, im Live-Lebe-leichter-Kurs um 9.30 und um 19.30 sind noch 1-2 Plätze frei.

 

An die Michaelas dieser Welt

„Hast du mal ein Minütchen“, sprach Michaela mich an…Und dann saß sie etwas geknickt vor mir und berichtete. Sie hat nämlich einen neuen Freund.

„Er mag schlanke Frauen“, erzählte sie mir und dass sie schon ein paar Kilos abgenommen hat und jetzt 2x in der Woche ins Fitness-Studio geht. Das gefällt ihm – und ihr gefällt der schlankere Look natürlich auch besser.

„Aber dann schaut er mich so kritisch an, wenn ich mir beim Essen nachnehme oder mal was Süßes esse“. Auch wie sie sich kleidet, gefällt ihrem Freund nicht. Und wenn sie zu sehr aus sich rausgeht, das mag er auch nicht, eher eine ruhige Frau und dies sei falsch und jenes passe nicht.

Ich kenne Michaela schon länger als ihr neuer Freund sie kennt.

Michaela ist schön! Sie fällt auf. Sie ist emotional. Sie ist eine wunderbar warmherzige, temperamentvolle Frau. Ich denke jedesmal „Wow“, wenn ich sie sehe.

„Michaela, hör auf, das ist ja Selbstdemontage“, rufe ich. Weisst du nicht, dass du der Hauptpreis bist? Wer dich kriegt, hat doch den Jackpot geknackt“.

Das hatte Michaela nun nicht auf dem Schirm. Selbstverbesserung hat sie drauf. Sich zurücknehmen kann sie. Aber ihren Wert wahrnehmen, da darf sie noch eine Schippe drauflegen.

Und jetzt mal ein wahres Wörtchen an jede Leserin, die sich immer wieder selbst zerlegt. Nicht schön genug, nicht dünn genug, nicht charmant genug, nicht dezent genug, nicht schlau genug.

Wie schade wäre es, wenn es nur Einheitsgrößen gäbe. Einheitskleidung. Grau! Nur Einheits-Charaktere. Unauffällig. Wir brauchen die Stillen, aber auch die Lauten. Die vornehm Zurückhaltenden und die Dramaqueens.

Wir brauchen die ganze Bandbreite der Figuren, Farben und Emotionen, natürlich nicht in einer Person, aber heute breche ich eine Lanze für die Michaelas dieser Welt.

Reiß dich nicht dauernd zusammen. Verstell dich nicht. Versteck deine Gefühle nicht hinter einer glatten Oberfläche. Verkauf dich nicht unter Wert und verbieg dich nicht. Trau dich, du selbst zu sein. Wir brauchen echte Menschen mit echten Gefühlen.

Wenn ich dich sehe denk ich: Die Frau ist der Hammer! Sie ist der Jackpot. Zusammen machen wir die Welt ein bisschen echter und besser und schöner!

On the road again

Ein kleines Stück Normalität…endlich wieder mal unterwegs.
Seit März war ich auf keinem Sisterhood-Event mehr.

Meine Bettkantenübung Samstagmorgen versprach mir: Das Aufstehen wird sich lohnen.
Zwar liegt Blankenheim 3 1/2 Stunden Fahrtzeit entfernt… aber irgendwas in Olgas Stimme hatte mich überzeugt, zuzusagen…

Ein geniales junges Team hatte alles bis aufs Kleinste vorbereitet…

Sisterhood1

Ich brauchte nur von meinem Lieblingsthema sprechen, wie deine Geschichte ein Happy End bekommt, wenn du es zulässt – und dich mit deiner Geschichte versöhnst.

Endlich

Offene Herzen und so manches unvergeßliche Gespräch und Gebet.

Und feiern können die auch in Blankenheim!

3

Bevor es am Mittwoch mit meinen vier Kursen losgeht,
haben mein Mann und ich den Herbst mit Federweißen und Zwiebelkuchen eingeläutet.

4

Online abnehmen

20200404_075845

Deinen Umständen ist es vollkommen wurscht

„Ich hab versucht, meine Zunahme auf die schwierigen Umstände zu schieben”, schrieb H. “und gerade gemerkt: Die Umstände haben gar kein Interesse an meiner Gesundheit und ob es mir gut geht. Denen ist das vollkommen wurscht”… sehr orginell, liebe H….

Falls es dir ähnlich geht…Am Mittwoch, den 23.9. geht’s in Würzburg/Lengfeld los.
Um 9.30/ 16.30 und 19.30 sind noch ein paar Restplätze frei.

NEU: Vom 1.-3. Oktober starte ich auch einen Kurs Lebe leichter Online, auch für 12 Wochen und auch als Präventionskurs zertifiziert. Das kannst du also buchen, auch wenn du nicht in Würzburg und Umgebung wohnst.

Dafür führe ich zwischen dem 1.-3. Oktober ein telefonisches Einführungsgespräch von 20 Minuten. Du erhältst drei Motivationsmails oder Whatsapps pro Woche, eine persönliche Mail mit Fragen und Feedback zu deinem Gewichtsverlauf und mit dem Thema der Woche. Lust?

Dann melde dich per Email an und ich sende dir den Anamnesebogen fürs Erstgespräch zu.

Es zählt nicht, wer du warst, als du hinfielst, sondern wer du wurdest, als du wieder aufstandest. Deine Gesundheit hat enorme Auswirkungen auf alle Bereiche deines Lebens. Mit Lebe leichter unterstütze ich dich ganzheitlich!

8 Kilo bis Weihnachten, wie wär`s? Du merkst: Ich bin wieder da!

Ritter Sport

Gestern um 9.30 habe ich Heike das erste Mal mit Maske gesehen. Es war Ende Februar am Flughafen in Lissabon, als wir uns zuletzt gesehen haben.

1

Wenn Heike und ich uns zu einem Termin im Verlag treffen, ist immer was im Busch.

Beim Mittagessen mit dem SCM-Verlagsleiter habe ich Cocktail-Neuling meinen ersten Lillet Wild Berry getrunken…

2. Alkohol

Und dann ging es ins Ritter Sport Museum nach Waldenbuch, eine wirklich tolle Location für unser Fotoshooting.

3 Ritter-Sport

4 5 6 7

Rahel Täubert ist die Beste… Locker, fröhlich, schnell, ideenreich… und ruckzuck waren die tollsten Bilder in ihrem Kasten… Wozu, das erzähl ich dir wann anders….

Es war kurz vor Ladenschluss, als Heike und ich uns in den Ritter Sport Laden begaben… und ich, die nie nie nie Schokolade kaufe und auch genau weiß, warum nicht, ließ mich hinreißen, mir von Heike eine Tafel Vollmilch Nuß schenken zu lassen.Du kannst dir denken, wie lange sie im Hotelzimmer überlebt hat.

Nur ganz kurz!

Heute morgen haben wir noch einen schönen Podcast zusammen aufgenommen und mal wieder festgestellt, wie unkompliziert unsere gemeinsamen Projekte sind, als wären sie allesamt im Himmel geschmiedert…und wie wundervoll und voller Überraschungen unsere seit 17 Jahren bestehende Freundschaft doch ist…

Der Podcast, der von Löffellisten, Geburtstagsgeschenken und Umzügen handelt, ist übrigens schon online…

Es lohnt sich immer

Ich liebe diese kleinen Highlights.
Wo ich einfach Zeit mit Freundinnen verbringen kann.

Eigentlich waren wir schon Ende Mai zu dieser Auszeit verabredet. Wegen Corona mussten wir das Wochenende absagen. Umso schöner, dass es vor dem Herbstanfang geklappt hat.

Beim Spazierengehen kann man die besten Gespräche führen – am Lagerfeuer fängt man an zu träumen, und wenn Frauen von der Sonne geküsst werden und keinen Strich arbeiten müssen und das beste Essen serviert bekommen… dann weicht das Lächeln einfach nicht mehr aus dem Gesicht und sie fangen an zu erzählen…Sternstunden

IMG_20200913_201710_187

IMG_20200911_163524

IMG_20200913_201710_173

IMG_20200913_201710_175

 

Intelligent

Punkt 11 stehe ich heute vor dem Lidl und bleibe extra stehen, weil ich die versprochenen Sirenen heulen hören möchte. Nichts, auch um 11.1 nicht. Nur die Kirchenglocken läuten.

Eine Passantin schaut mich aufmerksam an und fragt:

“Darf ich Ihnen etwas sagen?” Gerne!

“Sie sehen sehr intelligent aus”!

Meine Bloggerauszeit neigt sich dem Ende zu, dann gibts auch wieder was zu erzählen.

Spätestens Sonntag erzähl ich vom Freundinnen-Weekend, zu dem ich morgen fahre, nächste Woche vom Treffen mit Heike und das Wochenende drauf gehts endlich wieder mal zu einem Frauenevent. Ich hab doch was vermisst.

119005016_10223972109990025_6189354225986235002_o