Ich lieb sie trotzdem

Schnief….das hat man davon…. Heute spielen wir Kleinfamilie. Rufe Mr. 17 zum Abschied zu, dass er sich sein Lieblingsessen wünschen darf, weil er das einzige “Kind” ist… “Ringelnudeln mit Tomatensoße” ruft er erfreut zurück. Ein Essen, das mein Mann recht gern und ich recht ungern esse…Aber in der Kleinfamilie kann frau ja Ausnahmen machen…dann ess ich endlich wieder mal einen Dinkelpfannekuchen, heute mit Lauch…

Die Nudelsoße ist fast fertig, die Nudeln auch… ich lasse bereits das Öl in der Pfanne heiß werden und suche schnell die Zutaten für den Pfannkuchenteig zusammen… Vor 2 Tagen hatten wir doch noch Dinkelmehl. Inzwischen haben sich wahrscheinlich erwachsene Töchter über MEIN MEHL hergemacht… und nun gehe ich enttäuscht auf die Notnummer mit Weißmehl.

Dass ich nach meinen Walnusskernen und den Äpfel, öfter auch meinem Joghurt JETZT SOGAR MEIN MEHL VERSTECKEN MUSS…irgendwas ist bei uns immer leer. ABER ICH LIEB SIE TROTZDEM.

Habe auf Rat meiner fürsorglichen Onliner, die alle nachfragen, ob ich auch das schöne Wetter genieße, ein Vitamin A – Luftbad auf der Terrasse genossen und bin verliebt in den Tag, trotz des Mehldebakels.

2 Gedanken zu “Ich lieb sie trotzdem

  1. “Inzwischen haben sich wahrscheinlich erwachsene Töchter in meiner Abwesenheit über MEIN MEHL hergemacht…”
    Ich hab den Satz erst so gelesen, dass du denkst, deine Töchter seien WAHRSCHEINLICH erwachsen (vielleicht aber auch nicht) ;)
    Und ich freu mich, dass du uns trotz aller Mehlsorgen lieb hast :)
    Liebe Grüße aus dem Norden von deiner Hamburger Tochter

  2. Habe das wahrscheinlich gestrichen, nicht, weil die Töchter wahrscheinlich gar nicht erwachsen sind, sondern weil ja immerhin die Wahrscheinlichkeit besteht, dass es jemand anders war als die erwachsenen Töchter, auch wenn das unwahrscheinlich ist. Love to you.

Hinterlasse eine Antwort